El-Kaida erklärt schiitischen Moslems den Krieg
Bagdad versinkt im Terror

Der Chef der Terrororganisation El-Kaida im Irak hat den schiitischen Moslems im Land einer Internetbotschaft zufolge den Krieg erklärt. Zuvor hatte sich die Terror-Organisation zu einer verheerenden Anschlägserie bekannt. Am Donnerstag starben in Bagdad bis zu 30 Menschen bei Bombenexplosionen.

HB BAGDAD. Unter den Getöteten befinden sich mindestens neun Polizisten. Bereits am Mittwoch waren in der Stadt bei einer Serie von Anschlägen mehr als 150 Menschen ums Leben gekommen. Zu den Attentaten hatte sich der irakische Arm der Extremistenorganisation El-Kaida bekannt. Sie erklärte den schiitischen Moslems im Irak in einer Internetbotschaft den Krieg und kündigte weitere Anschläge an.

Die Kriegserklärung der El-Kaida gelte allen Schiiten im Irak, hatte eine Stimme erklärt, die dem El-Kaida-Chef im Irak, Abu Mussab al-Sarkaui, zugeschrieben wurde. Dies sei eine Reaktion auf den Krieg, den die Regierung den Sunniten in Tal Afar erklärt habe, hieß es mit Verweis auf die Militäroffensive der Armee gegen irakische Rebellen in der Stadt. Dabei waren rund 200 Aufständische getötet und hunderte gefangen worden.

Die irakische Regierung beschuldigt sunnitische Extremisten gezielter Angriffe auf die durch die Wahlen im Januar an die Macht gekommenen Schiiten, um einen Bürgerkrieg im Land zu provozieren. "Schiitische Viertel der Stadt bleiben verschont und ein Krieg der ethnischen Säuberungen ist gegen Sunniten gerichtet“, sagt die Stimme auf dem Tonband weiter. „Wer immer als Mitglied der Nationalgarde, der Armee oder als Spion entdeckt wird, wird getötet und sein Haus zerstört werden.“ Auch Stammesführer würden in diesem Fall zu Angriffszielen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%