El Sahhaf: Saddam ist wieder aktiv
Angriffe und Festnahmen im Irak

Im Irak hat es erneut mehrere Angriffe auf Stützpunkte und Patrouillen der US-Armee gegeben.

HB/dpa BAGDAD/KAIRO/MADRID. Die Besatzungsmacht ging gleichzeitig aktiv gegen „Widerstandsnester“ vor und nahm nach eigenen Angaben innerhalb eines Tages bei Razzien 182 verdächtige Iraker fest. In Bagdad entschärften sie nach Angaben des US-Zentralkommandos vom Freitag eine Handgranate, die an einer Gasleitung auf einem der Märkte der Stadt platziert worden war, nachdem besorgte Anwohner die Polizei auf den Sprengsatz aufmerksam gemacht hatten.

Der arabische Fernsehsender El Dschasira berichtete unterdessen unter Berufung auf irakische Augenzeugen, bei einem Angriff auf einen Stützpunkt in der nördlich von Bagdad gelegenen Stadt Samarra seien mehrere US-Soldaten getötet oder verletzt worden. Dies wurde von der US-Armee jedoch zunächst genauso wenig bestätigt, wie Berichte über zwei Angriffe auf US-Patrouillen in den Ortschaften Habanija und Bakuba.

Ein Reporter des Senders in der westirakischen Stadt Falludscha sagte, die US-Armee habe nach den jüngsten Attacken auf ihre Soldaten zwei Quartiere im Zentrum der Stadt geräumt und sich auf Positionen außerhalb von Falludscha zurückgezogen. Am Donnerstag hatten irakische Polizisten die Soldaten bei einer friedlichen Demonstration in Falludscha aufgefordert, sich aus dem Stadtzentrum zurückzuziehen.

Die spanische Regierung beschloss am Freitag die Entsendung von 1 300 Soldaten in den Irak. Im Rahmen der internationalen Stabilisierungstruppe sollen sie im Zentrum des Landes in eine 9 200 Mann starke Division unter polnischem Kommando eingegliedert werden. Noch an diesem Samstag könnte ein erstes Schiff mit Ausrüstung in Richtung Kuwait auslaufen, berichtete der Rundfunk.

Der für seine üblen Schmähungen und absurden Frontberichte während des Krieges bekannte ehemalige irakische Informationsminister Mohammed Sajjid el Sahhaf („Comical-Ali“) traf in der Nacht zum Freitag in Abu Dhabi ein. Dem Vernehmen nach will er sich dauerhaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) niederlassen. El Sahhaf glaubt, dass sich Saddam Hussein im Irak versteckt hält und versucht, aus dem Untergrund die Kontrolle zurückzugewinnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%