Elf Menschen wurden hingerichtet
Jordanien vollstreckt Todesstrafe wieder

Ein paar Jahre lang ruhte die Sanktion, für Straftäter wurden andere Lösungen als die Todesstrafe gefunden. Doch offenbar sah Jordanien dies nicht als effektiv genug an: Das Königreich greift wieder zum Strick.
  • 0

Amman Erstmals seit acht Jahren hat Jordanien verurteilte Mörder wieder hingerichtet. Elf Menschen seien in einem Gefängnis im Süden des Landes gehängt worden, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Petra am Sonntag einen Sprecher des Innenministeriums.

2006 hatte das Königreich davon abgesehen, Todesstrafen auszuführen. Seitdem wurden aber 122 Menschen zum Tode verurteilt, darunter auch wegen Terrorismus. Verschiedene Abgeordnete sprachen sich angesichts der steigenden Kriminalitätsrate in jüngerer Vergangenheit dafür aus, zum Tode Verurteilte auch wieder hinrichten zu lassen.

Angaben zur Identität der elf Hingerichteten oder ihren Taten gab es nicht. Sie seien zwischen 2005 und 2006 verurteilt worden und hätten den Rechtsweg ausgeschöpft, hieß es lediglich.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Elf Menschen wurden hingerichtet: Jordanien vollstreckt Todesstrafe wieder"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%