Elf Schiffe bei Seegefecht versenkt
Mindestens 70 Tamilen-Rebellen getötet

Bei einem der bislang schwersten Seegefechte vor der Küste von Sri Lanka sind dutzende Rebellen der so genannten Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) getötet worden.

HB COLOMBO. Die Marine Sri Lankas hat nach eigenen Angaben elf Schiffe der Separatisten versenkt. Etwa 70 Rebellen seien bei der Schlacht vor der Ostküste des Inselstaats getötet worden, teilte ein militärischer Befehlshaber am Montag mit. Unter den Opfern könnte sich auch die Nummer drei in der Marine der Befreiungstiger, Kommandeur Seliyan, befinden.

Das Seegefecht dauerte nach Angaben der Regierungstruppen fünf Stunden. Insgesamt seien 25 Schiffe der Rebellen unter Beschuss genommen worden, hieß es. Zwei davon hätten allem Anschein nach große Mengen an Waffen und Munition transportiert und seien in Brand gesetzt worden. Insgesamt seien elf Schiffe der Separatisten gesunken, die 14 übrigen hätten sich schließlich zurückgezogen.

Die Marine habe am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr Ortszeit vor Mullaitivu - rund 360 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Colombo - die Tamilenschiffe entdeckt, die Richtung Süden fuhren. Die Marine sei davon ausgegangen, dass die Boote Waffen und Munition für die Tamilenrebellen transportierten. Bei den Kämpfen sei auch ein Schiff der Marine schwer beschädigt worden. Mindestens fünf Seeleute der Marine seien verletzt worden. Eine Bestätigung der Verluste der Rebellen durch eine unabhängige Quelle gab es zunächst nicht.

In Sri Lanka toben seit Ende Juli schwere Kämpfe zwischen der Regierung und den Rebellen. Ein Waffenstillstandsabkommen von Anfang 2002 gilt fast nur noch auf dem Papier. Der Bürgerkrieg, den die Befreiungstiger 1983 im Kampf um Autonomie für die tamilischen Gebiete im Osten und Norden der Insel Ceylon begannen, kostete schon mindestens 70 000 Menschen das Leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%