Energie-Debatte
EU-Kommissar will Europäer auf Tempo 90 abbremsen

HB BRÜSSEL. Der für Energiefragen zuständige EU-Kommissar Andris Piebalgs hat ein europaweites Tempolimit von 90 km/h angeregt, um Benzin und Diesel zu sparen. "Wenn Autos in Deutschland mit 200 Stundenkilometern über die Straße rasen, verbrauchen sie natürlich viel Benzin", sagte der frühere lettische EU-Botschafter der "Welt".

Allerdings räumte Piebalgs ein, dass er für ein Tempolimit gar nicht zuständig ist, sondern die Mitgliedsländer. Der EU-Kommissar griff damit einen Vorschlag der Internationalen Energie-Agentur auf, dem Energieforum von 26 Industrieländern in Paris. Die IEA hatte erklärt, ein Tempolimit sei nich nur geeignet, den Verbrauch zu senken. Es entstünden auch weniger Schadstoffe und Lärm; außerdem steige die Verkehrssicherheit.

Deutschland ist das einzige Mitgliedsland der Europäischen Union, in dem Autofahrern und Motorradfahrern auf einem Teil des Autobahnnetzes keine Tempobegrenzung nach oben auferlegt wird. In den übrigen Ländern schwankt die Obergrenze zwischen 90 und 130 km/h.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%