Energieministerium
USA erwarten günstige Benzinpreise für 2015

Steigende Ölreserven in den USA treiben den Preis des Rohstoffes nach unten. Das beeinflusst auch den Benzinpreis, der laut US-Energieministerium im kommenden Jahr zugunsten der Verbraucher spürbar sinken soll.
  • 0

WashingtonDas US-Energieministerium erwartet im kommenden Jahr eine spürbare Entlastung der Verbraucher durch einen günstigen Benzinpreis. Der Preis pro Gallone (3,785 Liter) werde im Schnitt mit 2,94 Dollar unter 3 Dollar (2,40 Euro) liegen, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Das seien 45 Cent weniger als in diesem Jahr und laufe drauf hinaus, dass Verbraucher 61,1 Milliarden Dollar statt für Kraftstoff für andere Dinge ausgeben könnten. Der erwartet niedrige Benzinpreis in den USA werde von niedrigen Rohölpreisen und einer schwächeren Nachfrage nach Brennstoffen ermöglicht, hieß es.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Energieministerium: USA erwarten günstige Benzinpreise für 2015"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%