Entschdeidung bis Montag
Kardinal Lehmann soll nach Rom

Papst Benedikt XVI. erwägt, den Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Lehmann, in die Kurie zu berufen. Den Wechsel nach Rom kommentiert dessen Sprecher allerdings als «Spekulation».

HB BERLIN. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, wechselt möglicherweise nach Rom. Wie «Bild» berichtet, will der neue Papst Benedikt XVI. den Mainzer Bischof in die Kurie berufen. Lehmann wolle bis Montag entscheiden, ob er dem Ruf folge, so das Blatt. Lehmanns Sprecher Tobias Blum bezeichnete den Bericht im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP allerdings als «reine Spekulation».

Der als liberal geltende Chef der deutschen Bischöfe hatte in der Vergangenheit häufig andere Meinungen als der frühere Kardinal Joseph Ratzinger vertreten, etwa bei der Schwangerenkonfliktberatung. Lehmann hatte jüngst einen «spannungsvollen Dialog» mit dem neuen Papst angekündigt.

Benedikt XVI. hatte am Donnerstag die bisherige Kirchenregierung im Amt bestätigt. Allerdings wird ein Nachfolger in Ratzingers bisherigem Amt als Präfekt der Glaubenskongregation gesucht. Laut «Bild» ist dafür der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, im Gespräch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%