Entwaffnungsprogramm ist sehr wichtig für das Land
Entwaffung in Afghanistan läuft nur schleppend

Der Uno-Sondergesandte für Afghanistan, Jean Arnault,hat sich besorgt über das schleppende Tempo der Entwaffnung im Lande geäußert. Präsident Hamid Karsai will innerhalb von drei Jahren 100 000 Milizionäre entwaffnen.

HB KABUL. Bei der Afghanistan-Konferenz in Berlin Ende März sei vereinbart worden, bis Ende Juni als Teil eines von den Uno mitgetragenen Programms bis zu 40 Prozent der regierungsfreundlichen Milizen zu entwaffnen, sagte Arnault am Donnerstag in Kabul. Ob dieses Ziel erreicht werde, sei wegen des schleppenden Anlaufs des Programms nun fraglich.

Präsident Hamid Karsai will innerhalb von drei Jahren 100 000 Milizionäre entwaffnen. Das afghanische Verteidigungsministerium hat in Zusammenarbeit mit den UN bisher etwa 6 200 Angehörige von Milizen entwaffnet. Das Entwaffnungsprogramm ist nach Meinung von Experten entscheidend für die Befriedung des Landes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%