Erdbeben in China

Schäden von 20 Milliarden Dollar

Chinas starkes Wirtschaftswachstum ist nach Ansicht von Experten durch das schwere Erdbeben, das vor einer Woche die südwestchinesische Provinz erschüttert hat, nicht gefährdet. Im Gegenteil: Der Wiederaufbau könnte in der zweiten Jahreshälfte für zusätzliches Wirtschaftswachstum sorgen.
  • Andreas Hoffbauer
Die Kosten des schweren Bebens in China werden bislang auf 20 Mrd. Dollar geschätzt. Foto: dpa

Die Kosten des schweren Bebens in China werden bislang auf 20 Mrd. Dollar geschätzt. Foto: dpa

PEKING. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums drohen weder Versorgungsengpässe noch Preissteigerungen bei Grundnahrungsmitteln, obwohl in dem Gebiet 75 000 Hektar Anbaufläche zerstört worden sind. Die betroffene Region Sichuan ist bis auf einige Ausnahmen wenig industrialisiert, gilt aber als Kornkammer Chinas. Daher rechnen Volkswirte mit weiterem Inflationsdruck.

Nach offiziellen Angaben stieg die Zahl der Todesopfer bis Sonntag auf 33 000, insgesamt wurden 50 000 Tote befürchtet. Am Wochenende gab es erneut starke Nachbeben. Tausende Menschen flohen aus Angst vor einem Dammbruch aus der Region Beichuan, doch wurde die Gefahr am Sonntag als gering eingeschätzt. Auch die Atomeinrichtungen im Erdbebengebiet seien sicher und unter Kontrolle, sagte ein Sprecher des Energieministeriums.

Obwohl die Verschütteten kaum noch Überlebenschancen haben gingen die Rettungsarbeiten weiter. Immer noch werden vereinzelt Überlebende geborgen, auch ein Deutscher überlebte in einem Bergdorf die Katastrophe. Bislang wurden 200 000 Verletzte gemeldet. Das Erdbeben hat fast fünf Millionen Menschen obdachlos gemacht. Durch die schlechten hygienischen Bedingungen stieg die Seuchengefahr. Staatschef Hu Jintao rief eine dreitägige Staatstrauer aus. Bei einem Besuch im Krisengebiet sagte er, China stehe vor einer „gewaltigen“ Herausforderung.

Die Kosten des schweren Bebens werden bislang auf 20 Mrd. Dollar geschätzt. Das sei keine Summe, die eine starke Wirtschaftsmacht wie die Volksrepublik belaste, meinen die Experten. Zum Vergleich: Katrina, der teuerste Wirbelsturm in der US-Geschichte hatte 2005 Verwüstungen im Wert von 120 Mrd. Dollar angerichtet.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%