Erfolgreiche Tests
Iran will neue Raketen nur zur Verteidigung einsetzen

Raketentests im Iran werden von der internationalen Gemeinschaft besonders aufmerksam beobachtet. Erst kürzlich hat das Land eine neue Boden-Boden-Rakete erfolgreich getestet. Nach Angaben des iranische Außenministerium stellt die Rakete vom Typ Sejil aber keine Bedrohung für ein anderes Land dar.

HB TEHERAN. Die neue Boden-Boden-Rakete diene lediglich Verteidigungszwecken, bekräftigte der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Hassan Ghaschghawi, am Montag vor Journalisten. Die iranischen Revolutionsgarden hatten den Test der neuen Generation von Sejil-Raketen am vergangenen Mittwoch als erfolgreich bezeichnet.

"Unser Raketen-Potenzial dient im Allgemeinen und die neue Rakete im Besonderen ausschließlich defensiven und präventiven Zwecken und ist keine Bedrohung für irgendein anderes Land", sagte Ghaschghawi. "Aber immer wenn wir solche Tests machen, gibt es viele Reaktionen, die allerdings irrelevant sind", sagte der Sprecher unter Bezug auf Proteste und Bedenken im Westen. Ghaschghawi machte keine Angaben zur Reichweite der neuen Rakete.

Erst im Juli hatten die iranischen Streitkräfte eine verbesserte Version der Mittelstreckenrakete Schahab-3 getestet, die eine Reichweite von bis zu 2 000 Kilometern haben soll. Damit könnten auch Ziele in Israel und US-Kriegsschiffe im Persischen Golf angegriffen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%