Erfolgreiches Duo
Getrennt fliegen, gemeinsam siegen

Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier leben in Brüssel die große Koalition vor.

BRÜSSEL. Auf den ersten Blick hat der Flug des olivgrünen Transall-Flugzeuges mit der Registrierungsnummer „50-97“ alle Zutaten einer politischen Intrige. Da fliegen die Unions-Regierungsmitglieder Angela Merkel und Michael Glos mit bequemen Regierungsflugzeugen zu ihren Terminen nach Brüssel und Hongkong. Aber um selbst zum EU-Gipfel zu kommen, muss sich SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier dagegen auf einen der unbequemen Sitze aus gespanntem Segeltuch in dem Bundeswehr-Truppentransporter zwängen. Kein Wunder, könnte man denken. Denn die Flugbereitschaft der Bundeswehr untersteht schließlich Verteidigungsminister Jung – und der ist CDU-Mitglied. Doch was wie ein perfides Intrigenspiel in der großen Koalition wirkt, hat einen ganz praktischen Hintergrund: Die unzureichende Größe und die hohe Pannenanfälligkeit der alternden Flotte von Regierungsflugzeugen. Außerdem wollte Merkel bereits am Vortreffen der konservativen EU-Politiker teilnehmen, Steinmeier kam nach. Getrennt fliegen, gemeinsam siegen – so lautet der Titel des Gipfel-Geschichte. Denn in Brüssel demonstrierte das außenpolitische Duo Deutschlands perfekte großkoalitionäre Harmonie. Als die Kanzlerin und ihr Außenminister in der Nacht zu Samstag um drei Uhr müde vor die Presse treten, um die Einigung über das EU-Finanzpaket zu verkünden, kann Steinmeier ein glückliches Lächeln einfach nicht abstellen. Zufrieden ist er, sein Körper neigt sich immer wieder hinüber zur Kanzlerin. Man habe vor der doppelten Herausforderung „Europa und Große Koalition“ gestanden, sagt er. Und dann: „Ich finde, wir haben sie, Frau Merkel, auch dank Ihres Einsatzes hier hervorragend bestanden.“ Andere Regierungen hätten die Rolle der deutschen Kanzlerin gewürdigt.

Seite 1:

Getrennt fliegen, gemeinsam siegen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%