Erklärung im Internet
Top-Terrorist Sarkawi angeblich verletzt

Der irakische Al-Kaida-Anführer Abu Mussab al-Sarkawi ist einer im Internet verbreiteten Erklärung der Organisation zufolge verletzt.

HB BAGDAD. Eine entsprechende Stellungnahme wurde am Dienstag im Namen des angeblichen Medienverantwortlichen der Al Kaida im Irak, Abu Majsarah al Iraki, in einem Islamistenforum im Netz publiziert. "Betet für die Heilung unseres Scheichs Abu Mussab al-Sarkawi von einer Verletzung, die er auf dem Weg zu Gott erlitten hat. Die islamische Nation und die Brüder der islamischen Einheit wünschen ihm baldige Genesung", heißt es in dem Text.

Zugleich kündigte Al Kaida in der Botschaft neue Anschläge gegen die US-Truppen und ihre Verbündeten im Irak an: "Die Verletzungen unseres Führers sind eine Ehre, ein Anreiz, die Schlinge um die Feinde Gottes enger zu ziehen und ein Grund, unsere Attacken gegen sie zu verstärken.“ Unter Bezugnahme auf Verse auf dem Koran verglich der Verfasser die Verletzung al-Sarkawis mit denen des Propheten Mohammed in einer Schlacht.

Ob die Erklärung authentisch ist, konnte bisher nicht überprüft werden. Das US-Verteidigungsministerium teilte mit, es könne den Bericht weder bestätigen noch dementieren. In Bagdad sagte ein Sprecher der US-Truppen im Irak: "Wir haben keine Informationen darüber, ob er verletzt ist oder wie sein Gesundheitszustand ist." In der Vergangenheit habe es bereits ähnliche Berichte über angebliche Verletzungen gegeben. Es sei nahezu unmöglich, diese zu überprüfen. "Dies könnte ein weiterer Trick von ihnen sein. Das weiß man nie."

Zu Beginn des Monats hatte es bereits unbestätigte Berichte gegeben, wonach al-Sarkawi bei einem Kampf verletzt wurde und sich in einem Krankenhaus in der westlich von Bagdad gelegenen Stadt Ramadi behandeln ließ.

Der von al-Sarkawi angeführte irakische Al-Kaida-Arm hat sich zu zahlreichen Anschlägen und Selbstmordattentaten auf US-Soldaten und irakische Sicherheitskräfte bekannt. Die USA haben auf den gebürtigen Jordanier ein Kopfgeld von 25 Millionen Dollar ausgesetzt. Vor wenigen Wochen soll es al-Sarkawi nur knapp gelungen sein, an einer Straßensperre der US-Armee im Irak aus einem Auto zu fliehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%