Erste Verhandlungen über Ende der Offensive aufgenommen
EU verurteilt israelischen Militäreinsatz im Gaza-Streifen

Israel hat am Dienstagmorgen seine Militär-Offensive gegen die Palästinenser fortgesetzt. Die Zahl der Toten im Gazastreifen stieg auf weit über 70. Die EU verurteilte die Attacken. Unterdessen haben nach Angaben aus israelischen Sicherheitskreisen erste Verhandlungen über ein Ende der Offensive begonnen.

HB TEL AVIV/NEW YORK. Am frühen Dienstagmorgen wurde nach israelischen Medienberichten bei einem Luftangriff mit einer unbemannten Drohne auf das Flüchtlingslager Dschabalia ein palästinensischer Extremist getötet. Zwei andere seien verletzt worden. Bei dem Getöteten soll es sich um ein Mitglied der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden handeln, die der Fatah von Palästinenserpräsident Jassir Arafat nahe stehen.

Die Bewohner von Dschalabia hatten am Montag versucht, mit Teppichen und über die Straßen gespannten Laken den ohne Piloten anfliegenden Kampf-Drohnen die Sicht zu nehmen. Die unbemannten Kleinflugzeuge werden offenbar immer häufiger von Israel gezielt gegen mutmaßliche Extremisten eingesetzt. Im Lager kam es erneut zu schweren Gefechten zwischen israelischen Soldaten und Palästinensern. Bewohner berichteten von Gewehrsalven alle zehn bis 15 Minuten.

Die Zahl der getöteten Palästinenser bei der seit vergangen Dienstag laufenden Großoffensive im Gazastreifen - Code-Name „Tag der Abrechnung“ - stieg auf weit über 70. Auch im Westjordanland gab es Kämpfe: Bei einem Schusswechsel während einer Razzia in Ramallah starben am Montagabend ein israelischer Grenzpolizist und zwei Palästinenser. Fünf angebliche Extremisten seien festgenommen worden.

Bei einer öffentlichen Debatte des UN-Sicherheitsrates verurteilten am Montag die Staaten der Europäischen Union und eine Reihe weiterer Länder die jüngsten Raketenangriffe palästinensischer Terroristen auf Israel. Zugleich wurde Israel von der EU und zahlreichen weiteren Staaten aufgefordert, die Angriffe seiner Armee auf Wohngebiete im Gazastreifen einzustellen, denen in den letzten Tagen vor allem unschuldige Zivilisten zum Opfer fielen. Arabische Länder verlangten vom Sicherheitsrat, diese Forderung durch eine völkerechtlich verbindliche Resolution zu untermauern.

Seite 1:

EU verurteilt israelischen Militäreinsatz im Gaza-Streifen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%