Erster Europa-Aufenthalt
Obama zu Staatsbesuch in London gelandet

US-Präsident Barack Obama ist am Dienstag zu seinem ersten Europa-Besuch in London eingetroffen. Kurz vor dem G20-Gipfel landete die Präsidentenmaschine Air Force One am Abend pünktlich auf dem Flughafen in London-Stansted.

HB LONDON. Hand in Hand schritt Obama entspannt lächelnd mit seiner Frau Michelle die Treppen der Maschine hinunter. Am Flughafen begrüßte der britische Finanzminister Alistair Darling das Paar. Mit einem Hubschrauber ging die Reise anschließend weiter in die Residenz des US-Botschafters in der Londoner Innenstadt. Obama will in Europa das angeschlagene Image der USA aufpolieren und an einer Lösung der weltweiten Wirtschaftskrise arbeiten.

Während der mit Spannung erwarteten achttägigen Europareise wartet ein umfangreiches Programm auf das Präsidentenpaar. Am Mittwoch trifft Obama in der britischen Hauptstadt nach einem Gespräch mit dem britischen Premierminister Gordon Brown zum ersten Mal seinen russischen Kollegen Dmitri Medwedew. Dabei haben die beiden Präsidenten die Gelegenheit, die eisigen Beziehungen zwischen Washington und Moskau zu entspannen.

Am Nachmittag hat das Ehepaar Obama eine Privataudienz bei der Queen, bevor der G20-Gipfel offiziell bei einem Arbeitsessen in der Downing Street eingeläutet wird. Dabei wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel Obama zum ersten Mal seit dessen Amtsantritt persönlich treffen. Obama wurde Ende Januar als Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

Nach dem G20-Gipfel, bei dem die Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer am Donnerstag über eine Lösung der Weltwirtschaftskrise beraten wollen, reist Obama zum zweitägigen NATO-Gipfel nach Baden-Baden, Kehl und Straßburg weiter. Danach steht für das Präsidentenpaar der USA-EU-Gipfel in Prag sowie ein Besuch in der Türkei auf dem Programm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%