International
Erster Guantanamo-Häftling vor US-Militärtribunal verhört

Vor einem US-Militärtribunal ist der erste Guantanamo-Häftling verhört worden. Das Tribunal soll klären, ob es sich bei den Gefangenen um feindliche Kämpfer oder Kriegsgefangene handelt.

HB BERLIN. US-Militärgerichte haben damit begonnen zu prüfen, bei welchen der rund 600 Gefangnen auf der US-Militärbasis Guantanamo auf Kuba es sich um Kriegsgefangene handelt, und welche als feindliche Kämpfer einzuordnen seien. Der erste Häftling sei etwa zwei Stunden lang verhört worden, berichtet der britische Fernsehsender BBC unter Berufung auf US-Militärangehörige. Die Identität des Häftlings wurde nicht bekannt gegeben.

Häftlinge, die als Kriegsgefangene beurteilt werden, sollen freigelassen und an ihre Heimatländer übergeben werden. Die Tribunale waren eingerichtet worden, nachdem das Oberste Gericht der USA entschieden hatte, dass die Gefangenen gegen ihre Inhaftierung vor US-Gerichten klagen können.

Vertreten werde sie vor den Tribunalen von Militärangehörigen, nicht von Rechtsanwälten. Man habe alle Gefangenen über ihre Rechte informiert, so das Pentagon. Man wolle drei Tribunale einrichten, die über 24 Fälle in der Woche entscheiden sollten, hieß es weiter.

Die ersten Strafprozesse gegen terrorverdächtige Häftlinge werden unabhängig von den jetzigen Anhörungen am 23. August beginnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%