Erstes Quartal 2012 Italiens Haushaltsdefizit gestiegen

In Italien hat sich das Haushaltsdefizit zu Jahresbeginn ausgeweitet. Im ersten Quartal war der Fehlbetrag so hoch wie seit Anfang 2009 nicht mehr. Die Regierung rechnet indes mit einem Rückgang im zweiten Quartal.
15 Kommentare
Kämpft gegen den italienischen Schuldenberg: Mario Monti. Quelle: Reuters

Kämpft gegen den italienischen Schuldenberg: Mario Monti.

(Foto: Reuters)

RomDer Fehlbetrag in der italienischen Staatskasse kletterte im ersten Quartal auf acht Prozent des Bruttoinlandsproduktes von sieben Prozent vor einem Jahr, wie das italienische Statistikamt am Mittwoch mitteilte. Damit fiel er in den ersten drei Monaten so hoch aus wie seit Anfang 2009 nicht mehr. Grund für den Anstieg war der Rückgang der Einnahmen sowie der Anstieg der staatlichen Ausgaben.

Die Technokratenregierung von Ministerpräsident Mario Monti will im Kampf gegen die Schuldenkrise das Defizit 2012 auf 1,7 Prozent senken, nach 3,9 Prozent im vergangenen Jahr.

Monti rechnet damit, dass die wichtige Kennzahl bereits im zweiten Quartal wieder gesunken ist, da die Regierung im Rahmen ihres Sparpakets die Steuern erhöht hat. Zudem wurde am Dienstag bekannt, dass die Regierung den Sparkurs verschärfen will. Es sollen Tausende Stellen im öffentlichen Dienst wegfallen.

Am Nachmittag kommt Monti in Rom zu deutsch-italienischen Regierungskonsultationen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen, die von mehreren Ministern begleitet wird.

  • rtr
Startseite

15 Kommentare zu "Erstes Quartal 2012: Italiens Haushaltsdefizit gestiegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Lieber Rolando,

    Sie sagen: "Italien hat doch seine 'Hausaufgaben' schon alle gemacht -- hiess es zumindest letzte Woche --deshalb gibt es auch ESM-Geld ohne jede Auflagen und ohne Troika Besuche."

    Tatsache ist allerdings daß Italien noch keinen Pfennig vom ESM erhalten hat.

    Tatsache ist auch, daß Italien auch noch keine ESM-Gelder beantragt hat.

    Tatsache ist fernerhin, daß Italien bisher auch nicht gesagt hat, daß es Gelder aus dem ESM in Zukunft beantragen will.

    ------------------------------------

    Bleiben Sie in ihren Beiträgen bitte bei der Wahrheit.

  • Im Gegensatz zu anderen südeuropäischen Ländern war Italien immer einer der größten EU Nettozahler. Die momentanen Schwierigkeiten sollten sich mit mehr Wachstum deutlich reduzieren.

  • Glauben sie etwa auch das die 6.091 Mitglieder und Förderer von Mehr Demokratie jetzt auch unter Beobachtung des Bundesamtes für Verfassungsschutz stehen?

    http://www.mehr-demokratie.de

  • Ob nun wenig mehr oder weniger Defizit, das macht nun auch nichts mehr. Denn Deutschland zahlt und allein das ist entscheidend

  • Frau Merkel hat noch nie Politik für Deutschland gemacht.
    Sie aht auch noch nie demokratische Politik gemacht.
    Frau Merkel glaubt imemr noch, das Kanzleramt sei das Politbüro

  • Italien hatte bereits vor dem Euro 7 stellige Zahlen bei Supermarktpreisen stehen....mal drüber nachdenken.

  • 8% Defizit, wie will der Monti da je herunterkommen?
    Keynesian Endpoint, Game Over.
    Mario D. aus F. geht sich gerade aufwärmen..

  • Italien redchnet mit Rückgang des Defizits im 2 Quartal, heißt es.

    Rechnen aber will gelernt sein und wird von den Politikern, auch von Monti, nicht beherrscht. Nur soziale Versprechungen beherrschen diese. Man kann davon ausgehen, dass die erforderliche Konsolidierung in Italien auf die lange Bank gechoben wird, solange man sich weiter Kredite beschaffen kann (EZB, ESF etc.).

  • -----

    Danke, das deckt sich mit der Aussage aus dem Internationalen Freimaurerlexikon, in dem es heißt:
    „Ihr sollt in Reden und Betragen vorsichtig sein, dass auch der scharfsinnigste Fremde nichts zu
    entdecken vermöge, was nicht geeignet ist, ihm eröffnet zu werden. Zuweilen müsst ihr auch ein
    Gespräch ablenken und es klüglich zur Ehre der Ehrwürdigen Bruderschaft leiten."


    Wie ist es denn mit Handzeichen, also wenn zum Beispiel ein Politiker das verwendet? Ich
    erinnere mich noch an eine Pressemeldung vor der Bundestagswahl 2005, die im Magazin Spiegel,
    im Focus und in der Welt gleich bebildert war. Ich wusste damals von einem Insider, dass es eine
    große Koalition geben würde, was zu diesem Zeitpunkt aber der Öffentlichkeit noch nicht klar war.
    Man sah damals Angela Merkel und Franz
    Müntefering mit der gleichen Handstellung am Hals, und Guido We sterwelle von der FDP wurde
    ganz anders dargestellt.


    Die Hand am Hals oder etwas unterhalb des Halses ist das allgemeine Logenzeichen.

  • Nur ein Narr denkt, dass die charmante Angela dort mitreden darf. Wenn Banker sprechen, haben die angeblich vom Volk gewählten Politiker den Mund zu halten.

    Wir sind eben nun der 1. Weltregierung wieder einen deutlichen Schritt näher gekommen. Die Banken unterliegen nur dem ESM und er europäischen Bankenaufsicht. Man sieht, die Banker nutzen und initiieren JEDE Krise, um uns der 1. Weltregierung näher zu bringen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%