Eskalation der Gewalt
Hilfsorganisationen prüfen Rückzug aus dem Irak

Nach Angaben des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft (ADH) prüfen Hilfsorganisationen angesichts der Eskalation der Gewalt ihren Rückzug aus dem Irak.

HB KÖLN. Für die Helfer sei die Lage noch nie so bedrohlich gewesen, sagte ADH-Sprecher Hartmut Wilfert am Donnerstag in Köln. „Wir können heute nicht mehr ausschließen, dass das Gros der deutschen Hilfsorganisationen wegen der explodierenden Gewalt sich aus der humanitären Hilfe im Irak zeitweise vollständig zurückzieht, wahrscheinlich gemeinsam mit den anderen internationalen Organisationen.“



Das wäre ein Drama für die Zivilbevölkerung, sagte Wilfert. Doch die Sicherheit der einigen hundert Mitarbeiter habe Vorrang vor der Projektarbeit. ADH ist ein Bündnis aus zehn Organisationen wie AWO, care, Malteser, Arbeiter-Samariter-Bund oder World Vision. Einige mussten ihre Arbeit bereits stoppen oder stark einschränken.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%