EU-Austritt
May mahnt Oberhaus zur Zustimmung zum Brexit-Start

Das britische Oberhaus kann den Brexit nicht mehr kippen, dafür jedoch verzögern. Deshalb ermahnt Premierministerin Theresa May die Mitglieder vorsorglich, sich an den Willen des Volkes zu halten.
  • 0

LondonDie britische Premierministerin Theresa May hat das Oberhaus vor Verzögerungen beim EU-Austritt ihres Landes gewarnt. Das Parlament dürfe den Zeitplan zum Beginn der Brexit-Verhandlungen nicht in die Länge ziehen, sondern müsse tun, „was das britische Volk will“, sagte May am Montag. Das Unterhaus des Parlaments habe das Gesetz dazu bereits ohne Zusätze verabschiedet. „Ich hoffe, das Oberhaus wird das beachten“, sagte sie.

Eine knappe Mehrheit der britischen Wähler hatte im Sommer vergangenen Jahres bei einem Referendum für den EU-Austritt ihres Landes gestimmt. Nach einem Gerichtsurteil muss jedoch auch das Parlament zustimmen.

Nach der Zustimmung des Unterhauses begannen am Montag die nicht gewählten Mitglieder des Oberhauses mit der Debatte über das Gesetz. Sie können es zwar nicht mehr kippen, wohl aber verzögern. Die Opposition will dem Parlament ein größeres Mitspracherecht beim Brexit verschaffen. Damit geriete Mays Vorhaben in Gefahr, das britische Austrittsgesuch spätestens am 31. März bei der EU in Brüssel einzureichen.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EU-Austritt: May mahnt Oberhaus zur Zustimmung zum Brexit-Start"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%