EU-Botschafter beraten bis Ende Juni weiter in Brüssel
Starttermin der EU-Zinssteuer wackelt

Die geplante EU-weite Besteuerung ausländischer Kapitalerträge verzögert sich möglicherweise, da die Europäische Union (EU) mit der Schweiz weiter über den Starttermin der geplanten grenzüberschreitenden Zinsbesteuerung beraten will.

HB LUXEMBURG. Da der Einführungstermin 1. Januar 2005 in der Schweiz wackelt, soll die EU-Kommission in den nächsten Wochen weiter mit Bern verhandeln, berichteten EU-Diplomaten am Mittwoch in Luxemburg. Um die Zinsbesteuerung wird bereits lange Zeit gerungen. Deutschland macht sich seit Jahren für den Kampf gegen die Steuerflucht stark.

Vor dem Treffen der Finanzminister war bereits Unsicherheit aufgekommen, ob der 1. Januar 2005 als Starttermin zu halten ist. Der österreichische Finanzminister Karl-Heinz Grasser sagte, es bestehe der Eindruck, dass der 1. Januar in den Nicht-EU-Ländern Schweiz und Liechtenstein nicht mehr möglich sei. Falls dies zutreffe, müsse die EU über eine Verschiebung des Starttermins um wenige Monate nachdenken. Die Union hat die Schweiz und mehrere Kleinstaaten als wichtige Finanzzentren mit ins Boot genommen, um die grenzüberschreitende Steuerflucht in Europa einzudämmen.

Eichel sagte, mit der Schweiz und anderen Drittstaaten wie Liechtenstein sei inhaltlich alles geregelt. „Die Zielsetzung 1. Januar gilt unverändert. Es liegt nun an der Schweiz, das abzusichern.“ Die Schweiz kann voraussichtlich den Starttermin nicht halten, da das Zinssteuerabkommen mit der EU noch einer Volksabstimmung unterworfen werden könnte. Die Union hat die Schweiz und mehrere Kleinstaaten als wichtige Finanzzentren mit ins Boot genommen, um die grenzüberschreitende Steuerflucht in Europa einzudämmen.

Seite 1:

Starttermin der EU-Zinssteuer wackelt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%