EU-Klimaauflage
China wehrt sich gegen C02-Abgabe für Fluglinien

Ausländische Airlines, die in der EU Landen wollen, müssen eine Klimaabgabe leisten. In Peking kommt die Auflage nicht gut an, im Gegenteil. Das Land pocht auf seinen Status als Entwicklungsland und will Fördergelder.
  • 16

PekingPeking wehrt sich energisch gegen die Zahlung einer EU-Klimaabgabe für seine Fluggesellschaften. Das Land werde „einseitige und verpflichtende Markt-Maßnahmen nicht akzeptieren“, zitierte die Zeitung „China Daily“ am Samstag einen hohen Mitarbeiter der chinesischen Luftverkehrsbehörde. Anstelle neuer Auflagen sollten die Airlines in „Entwicklungsländern“ beim Kampf gegen den Klimawandel „finanziell und technologisch unterstützt werden“, sagte der Vizegeneraldirektor der Rechtsabteilung der Behörde, Yan Mingchi, dem Blatt zufolge am Freitag in Peking.

Das ist ein neuer Affront Richtung Brüssel. Die EU-Kommission hatte am Donnerstag acht chinesischen und zwei indischen Fluggesellschaften mit Strafen bis hin zum Landeverbot gedroht, weil sie sich dem System der CO2-Verschmutzungsscheine verweigern. Das sieht vor, dass auch für außereuropäische Firmen für Flüge in der EU Verschmutzungsrechte erworben werden müssen. Unter den betroffenen Firmen ist auch Pekings Flaggschiff Air China. Insgesamt könnten gegen die chinesischen Airlines 2,4 Millionen Euro an Strafen fällig werden, hieß es von der Kommission.

Der Streit über die Emissionsrechte ist einer von vielen Wirtschaftskonflikten zwischen Brüssel und Peking. Erst am Mittwoch führte die EU dauerhaft hohe Schutzzölle auf chinesisches Porzellan für den Tisch- und Küchengebrauch ein. Zugleich kündigte die Kommission ein Verfahren an, um sich gegen Dumpingpreise und unfaire Subventionen bei chinesischen Produkten für den Telekommunikationssektor zu wehren. Und vergangene Woche hatte Brüssel eine Erhebung von Schutzzöllen auf chinesische Solarmodule auf den Weg gebracht.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EU-Klimaauflage: China wehrt sich gegen C02-Abgabe für Fluglinien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sie sind genauso ein Dummkopf wie die in Brüssel. CO2 ist kein Gift sondern ein lebensnotwendiges Gas das auch Sie zum leben und überleben brauchen. Ohne CO2 wären Sie schon lange mausetot.

    Und ich habe keinen von diesen unnötigen und unfähigen Steuergeldfresser gewählt. Die sind einfach zu kotzen.

  • Es gibt bis auf den heutigen Tag keinen physikalischen Beweis dafür, dass CO2 zur Erderwärmung führt. Es gibt kein Laborexperiment, das den "Treibhauseffekt" bestätigen würde. Also gilt in der exakten Naturwissenschaft: Einen physikalischen Effekt, den man nicht beweisen kann, gibt es nicht.

    Außerdem gibt es in der Klimageschichte keinerlei Korrelation zwischen vorherigem CO2-Anstieg und nachfolgender Erwärmung. Das Gegenteil ist der Fall: Wenn es wärmer geworden ist - etwa nach Eiszeiten-, steigt mit zeitlicher Verzögerung der CO2-Gehalt der Atmosphäre. Dieser Effekt ist leicht durch die stärkere Ausgasung der Meere bei Erwärmung des Wassers zu erklären. Jeder kann zu Hause dies im Experiment bestätigen, indem er eine Mineralwasserflasche in die pralle Sonne legt und sie dann, wenn sie warm geworden ist, vorsichtig zu öffnen versucht.

    Es stimmt, Politik sollte keine Religion sein. Die Anti-CO2-Politik jedoch ist eine Religion, die durch keinerlei naturwissenschaftliche Beweise abgesichert ist. Und sie führt Europa und insbesondere Deutschland durch die ständige, künstliche Energieverknappung und Energieverteuerung in den wirtschaftlichen Niedergang.

    Die Rechnung wird astronomisch hoch sein.

  • Schlaumachen sollten Sie sich. Die EU-Kommissare werden von den Regierungen nach Kungeleien im Hinterzimmer ernannt und vom Parlament lediglich bestätigt. Eine demokratische Wahl sieht anders aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%