EU-Klimaauflage China wehrt sich gegen C02-Abgabe für Fluglinien

Ausländische Airlines, die in der EU Landen wollen, müssen eine Klimaabgabe leisten. In Peking kommt die Auflage nicht gut an, im Gegenteil. Das Land pocht auf seinen Status als Entwicklungsland und will Fördergelder.
16 Kommentare
Ein Flugzeug auf dem FLughafen in Schanghai: Chinesische Airlines widersetzen sich der EU-Klimaabgabe. Quelle: Reuters

Ein Flugzeug auf dem FLughafen in Schanghai: Chinesische Airlines widersetzen sich der EU-Klimaabgabe.

(Foto: Reuters)

PekingPeking wehrt sich energisch gegen die Zahlung einer EU-Klimaabgabe für seine Fluggesellschaften. Das Land werde „einseitige und verpflichtende Markt-Maßnahmen nicht akzeptieren“, zitierte die Zeitung „China Daily“ am Samstag einen hohen Mitarbeiter der chinesischen Luftverkehrsbehörde. Anstelle neuer Auflagen sollten die Airlines in „Entwicklungsländern“ beim Kampf gegen den Klimawandel „finanziell und technologisch unterstützt werden“, sagte der Vizegeneraldirektor der Rechtsabteilung der Behörde, Yan Mingchi, dem Blatt zufolge am Freitag in Peking.

Das ist ein neuer Affront Richtung Brüssel. Die EU-Kommission hatte am Donnerstag acht chinesischen und zwei indischen Fluggesellschaften mit Strafen bis hin zum Landeverbot gedroht, weil sie sich dem System der CO2-Verschmutzungsscheine verweigern. Das sieht vor, dass auch für außereuropäische Firmen für Flüge in der EU Verschmutzungsrechte erworben werden müssen. Unter den betroffenen Firmen ist auch Pekings Flaggschiff Air China. Insgesamt könnten gegen die chinesischen Airlines 2,4 Millionen Euro an Strafen fällig werden, hieß es von der Kommission.

Der Streit über die Emissionsrechte ist einer von vielen Wirtschaftskonflikten zwischen Brüssel und Peking. Erst am Mittwoch führte die EU dauerhaft hohe Schutzzölle auf chinesisches Porzellan für den Tisch- und Küchengebrauch ein. Zugleich kündigte die Kommission ein Verfahren an, um sich gegen Dumpingpreise und unfaire Subventionen bei chinesischen Produkten für den Telekommunikationssektor zu wehren. Und vergangene Woche hatte Brüssel eine Erhebung von Schutzzöllen auf chinesische Solarmodule auf den Weg gebracht.

  • afp
Startseite

Mehr zu: EU-Klimaauflage - China wehrt sich gegen C02-Abgabe für Fluglinien

16 Kommentare zu "EU-Klimaauflage: China wehrt sich gegen C02-Abgabe für Fluglinien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Sie sind genauso ein Dummkopf wie die in Brüssel. CO2 ist kein Gift sondern ein lebensnotwendiges Gas das auch Sie zum leben und überleben brauchen. Ohne CO2 wären Sie schon lange mausetot.

    Und ich habe keinen von diesen unnötigen und unfähigen Steuergeldfresser gewählt. Die sind einfach zu kotzen.

  • Es gibt bis auf den heutigen Tag keinen physikalischen Beweis dafür, dass CO2 zur Erderwärmung führt. Es gibt kein Laborexperiment, das den "Treibhauseffekt" bestätigen würde. Also gilt in der exakten Naturwissenschaft: Einen physikalischen Effekt, den man nicht beweisen kann, gibt es nicht.

    Außerdem gibt es in der Klimageschichte keinerlei Korrelation zwischen vorherigem CO2-Anstieg und nachfolgender Erwärmung. Das Gegenteil ist der Fall: Wenn es wärmer geworden ist - etwa nach Eiszeiten-, steigt mit zeitlicher Verzögerung der CO2-Gehalt der Atmosphäre. Dieser Effekt ist leicht durch die stärkere Ausgasung der Meere bei Erwärmung des Wassers zu erklären. Jeder kann zu Hause dies im Experiment bestätigen, indem er eine Mineralwasserflasche in die pralle Sonne legt und sie dann, wenn sie warm geworden ist, vorsichtig zu öffnen versucht.

    Es stimmt, Politik sollte keine Religion sein. Die Anti-CO2-Politik jedoch ist eine Religion, die durch keinerlei naturwissenschaftliche Beweise abgesichert ist. Und sie führt Europa und insbesondere Deutschland durch die ständige, künstliche Energieverknappung und Energieverteuerung in den wirtschaftlichen Niedergang.

    Die Rechnung wird astronomisch hoch sein.

  • Schlaumachen sollten Sie sich. Die EU-Kommissare werden von den Regierungen nach Kungeleien im Hinterzimmer ernannt und vom Parlament lediglich bestätigt. Eine demokratische Wahl sieht anders aus.

  • "Außerdem: CO2 ist kein Giftgas. Im Gegenteil, es ist der Grundbaustein allen Lebens auf der Erde. Ohne CO2 gäbe es keine Pflanzen und dann auch keine Tiere und Menschen. Nicht umsonst wird in manchen Gewächshäusern die Luft mit CO2 angereichert, damit die Pflanzen besser wachsen. "

    Sehr lustig, schon wieder so eine selektive Parole.
    Ich schrieb schon das es nicht nur um CO2 geht, es heisst auch Emissionshandel.
    Und alles was zuviel ist, ist Gift. Sogar Digitalis, ein pflanzliches Medikament führt zum Tod, wenn man zuviel davon einnimt. Aber richtig dosiert, ist es fast das einzige Medikament was keine negativen Nebenwirkungen hat. Die Betonung liegt auf "richtig" dosiert.
    Politik ist keine Religion.

  • "Sind sie nicht. Die EU-Kommisare werden in Hinterzimmerkungeleien von den Regierungen der Mitgliedsstaaten ernannt. Sie werden nicht von irgendeinem demokratischen Parlament gewählt. "

    Dann sollten Sie sich einfach mal schlau machen.
    Für die Ernennung der EU-Kommissare gibt es ein demokratisches Verfahren durch die gewählten Abgeordneten.
    Dazu kann das Parlament Mißtrauensanträge stellen und einen Kommissar auch wieder abwählen.
    Die Kommissare haben zwar das Initiativrecht Gesetze anzustoßen, sind aber primär für die Exekutive zuständig. Das Parlament hat fast immer "das letzte Wort". Gerade das macht die Abgeordneten ja so empfänglich für "Sponsoren", bietet aber deutlich mehr Gewissensfreiheit als z. B. im deutschen Bundestag.

    Statt über Dinge rumzumeckern die man sowieso nicht ändern kann, sollte man sich manchemal einfach mal schlau machen, wie und ob bestimmte Dinge tatsächlich änderbar sind.
    Aber so ein "Matadoren-Dasein" hat ja auch viele Vorteile. Man braucht keine Verantwortung zu übernehmen. Eine echt moderne "Krankheit".

  • Zitat: "Diese sind demokratisch gewählt."

    Sind sie nicht. Die EU-Kommisare werden in Hinterzimmerkungeleien von den Regierungen der Mitgliedsstaaten ernannt. Sie werden nicht von irgendeinem demokratischen Parlament gewählt.

    Außerdem: CO2 ist kein Giftgas. Im Gegenteil, es ist der Grundbaustein allen Lebens auf der Erde. Ohne CO2 gäbe es keine Pflanzen und dann auch keine Tiere und Menschen. Nicht umsonst wird in manchen Gewächshäusern die Luft mit CO2 angereichert, damit die Pflanzen besser wachsen.

    Und dass CO2 und Erderwärmung nichts miteinander zu tun haben, sieht man schon daran, dass seit 15 Jahren die Erde nicht wärmer wird, sondern eher eine leichte Tendenz zur Abkühlung zeigt, obwohl die CO2-Konzentration in der Atmosphäre immer weiter steigt. (Die Pflanzen sind dankbar. Die Ernteerträge dürften besser werden. Gut für den Kampf gegen den Hunger in der Welt!)

  • "Die EU wird von Tag zu Tag unerträglicher. Die Mandarine von Brüssel sind nicht demokratisch gewählt und sie sind keinem Parlament gegenüber verantwortlich. Dennoch maßen sie sich an, aller Welt Vorschriften zu machen. "

    Diese sind demokratisch gewählt. Wie heißt Ihr EU-Abgeordneter bei dem Sie das Kreuz gemacht haben?

    Diese Umweltvorschriften haben nicht nur eine Dimension, CO2 ist nicht das einzige Giftgas auf der Erde. Es geht dabei um alle Schadstoffemissionen. Und wer die Umwelt auf der Erde damit vollpumpt, muß entweder zahlen oder es ein lassen.
    Erfunden wurde das im übrigen in den USA 1966. Da hat man schon erkannt das Dreck in der Luft, auf dem Erdboden und in den Lungen der Menschen nicht "ganz gesund" ist.
    Das ist auch ziemlich unabhängig von neoliberalen Marktschreiern und AKW-Liebhabern. Dreck bleibt nun mal Dreck, das weiß man nicht erst seit Seveso oder "die Ruhr soll wieder sauber werden".

  • "Recht hat Brüssel, es kann ja wohl nicht sein das China mit seinem Wirtschaftspotenzial noch als Entwicklungsland gilt. China spielt auf der ganzen Linie unfair. Die Währung wird künstilich niedrig gehalten, gleichzeitig ist es der größte Gläubiger des Westens. Militärausgaben auf Rekordniveau, Produktpiraterie und endlose Billigkopien, und China scheert es einen Dreck die eigene und anderer Leute Umwelt kaputt zu machen. Wann wacht der Westen eigentlich mal auf?"
    Hoffentlich bald, auch wenn ein paar Neoliberale jetzt anfangen zu jaulen.
    Im übrigen war auch mal wieder die deutsche Bank in Mauscheleien um die CO2 Zertifikate "verwoben".
    http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:umsatzsteuerbetrug-deutsche-bank-geht-gegen-eigene-haendler-vor/70099520.html
    Wenn China dafür jetzt "Entwicklungshilfe" will, ist das wohl eher ein schlechter Scherz bei der eigenen Umweltsauerei die dort landauf und landab angezettelt wird.

  • Die EU wird von Tag zu Tag unerträglicher. Die Mandarine von Brüssel sind nicht demokratisch gewählt und sie sind keinem Parlament gegenüber verantwortlich. Dennoch maßen sie sich an, aller Welt Vorschriften zu machen.

    Und in ihrem Festhalten an der durch die tatsächliche Klimaentwicklung der Erde längst widerlegten CO2-Klimathese stürzen sie Europa in den wirtschaftlichen Zusammenbruch. So kann es nicht weitergehen. Gut, dass China, Indien, Russland und die USA bei der CO2-Steuer für Fluglinien nicht mitmachen. Dagegen kommt Brüssel nicht an.

    Wir brauchen nicht nur eine Alternative für Deutschland, sondern auch eine Alternative für Europa. Diese Alternative kann nur lauten: Endlich Demokratie!

  • So ist es !
    Wo wird das noch hinführen ? Stellen sie sich mal vor , die von ihnen genannten Länder verhängen ein Überflugverbot für Europäische Airlines , die wichtigsten Transkontinentalen Ziele wären für Europa tabu , Flugrouten die das Wirtschaftliche betreiben ermöglichen wären ebenso unmöglich , sodass am ende nur die Insolvenz Europäischer Gesellschaften stehen muss und wird.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%