EU-Kommission
Cohn-Bendit fordert Kohl als Weisen

Der Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Europa-Parlament, Daniel Cohn-Bendit, hat sich nach der gescheiterten Kandidatenkür auf dem EU-Gipfel dafür ausgesprochen, ein „Rat von fünf Weisen“ solle den Prodi-Nachfolger vorschlagen. In den Rat sollen Persönlichkeiten einberufen werden wie Altbundeskanzler Kohl.

HB DÜSSELDORF. Grund für den Vorschlag zur Wahl des künftigen EU-Kommissionspräsidenten war die gescheiterte Kandidatenkür auf dem EU-Gipfel. „Die europäischen Regierungschefs sollten einen Rat von fünf Weisen mit Persönlichkeiten etwa wie Jacques Delors und Helmut Kohl einberufen. Über deren begründeten Personalvorschlag müssten Rat und Parlament dann abstimmen“, sagte Cohn-Bendit in einem Interview mit der „Financial Times Deutschland“.

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) hatten sich auf ihrem Gipfel am Donnerstag und Freitag nicht auf einen Nachfolger für Kommissionspräsident Romano Prodi einigen können. Der irische Ministerpräsident Bertie Ahern kündigte an, die Nachfolge zu regeln, bevor sein Land die EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli an die Niederlande übergebe.

Der deutsch-französische Kandidat für den Posten, der liberale Ministerpräsident Guy Verhofstadt aus Belgien, und der Kandidat der konservativen Mehrheitsfraktion im EU-Parlament, der Brite Chris Patten, hatten sich nach dem Gipfel aus dem Rennen zurückgezogen. Am Wochenende schloss der EU-Außenbeauftragte Javier Solana eine Bewerbung um das Amt nicht aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%