EU-Kommission
ING soll Staatshilfen nach Zeitplan zurückzahlen

Laut einem Bericht verlangt die EU-Kommission einen Zeitplan für die ING-Rückzahlung. Der Finanzkonzern muss noch drei Milliarden Euro an die Niederlande zahlen. Deren Zentralbank lehnt feste Fristen ab.
  • 0

AmsterdamDie EU-Kommission pocht einem Zeitungsbericht zufolge auf einen konkreten Zeitplan für die Rückzahlung von Staatshilfen durch den Finanzkonzern ING an die niederländische Regierung. Dies berichtete die Zeitung „Het Financieele Dagblad“ am Montag.

ING hatte in der Finanzkrise zehn Milliarden Euro erhalten und muss noch drei Milliarden Euro zurückzahlen. Ein ING-Sprecher sagte, die Bank sehe sich verpflichtet, die Hilfen so bald wie möglich zurückzuzahlen. Der Zeitung zufolge ist die Zentralbank des Landes gegen einen genauen Zeitplan für die Rückzahlung der Hilfen. Bis Jahresende solle eine Einigung zwischen ING und EU-Kommission stehen.

ING-Aktien notierten in Amsterdam im frühen Geschäft knapp ein Prozent schwächer.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EU-Kommission: ING soll Staatshilfen nach Zeitplan zurückzahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%