EU-Konjunktur
Barroso erwartet keine Rezession

EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso hält den Euro und die Wirtschaft in Europa für widerstandsfähig und rechnet mit einem moderaten Wachstum in der EU.
  • 4

CanberraEU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso rechnet trotz der jüngsten Konjunkturabkühlung nach wie vor mit einem moderatem Wachstum in Europa. „Wir erwarten keine Rezession für Europa“, sagte Barroso vor Journalisten am Montag bei einem Besuch im australischen Parlament in Canberra.

„Ich möchte das ganz klar sagen: Die europäische Union und der Euro sind stark und widerstandsfähig.“ In der vergangenen Woche hatten Sorgen vor einem Übergreifen der Schuldenkrise auf Italien und Spanien die Finanzmärkte erneut verunsichert. Zudem kamen neue Hiobsbotschaften aus Griechenland. Europas größtes Sorgenkind wird nach Angaben von Finanzminister Evangelos Venizelos das Defizitziel verfehlen. Somit ist die nächste Tranche der Hilfen für das hoch verschuldete Land in Gefahr.

Barroso sagte, es sei zu früh, um mit Bestimmtheit zu sagen, ob Griechenland seinen Sparkurs einhält. Die EU sei in Kontakt mit der Regierung des Landes. Am Freitag war eine Delegation der Geldgeber von EU, IWF und EZB überraschend aus Griechenland abgereist. Sie will wohl erst Mitte September wiederkehren, wenn die Regierung ihren Haushalt 2012 fertig ausgearbeitet hat.

Kommentare zu " EU-Konjunktur: Barroso erwartet keine Rezession"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Barroso, der Dummschwätzer! Wann wird der korrupte Hampelmann endlich zum Teufel gejagt?! Ich lach mich schlapp!!!

  • Ist dieser Herr Barroso, überhaupt noch glaubwürdig???
    Oder hat er einen heißen Draht nach ganz oben???
    Was kann man diesem Herrn noch glauben???
    Es ist richtig, was hier meine Vorkommentatoren schreiben, sofortige Einstampfung aller Rettungsschirme, sowie aller ohne das Parlament gemachten Zusagen Herr Schäuble.
    Danke


  • Beruhigende Expertenmeinung. Dann schafft Griechenland und Portugal ja die Hürden und wir können beruhigt unsere Bürgschaften einstampfen. Auf geht`s Hr. Schäuble, reagieren Sie auf die so wiehtige Einlassung unseren EU Obermohren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%