EU-Russland-Gipfel
Rhetorisches Feuerwerk in Samara

Ohne greifbare Ergebnisse, aber mit einem ungewöhnlich heftigen Schlagabtausch ist der EU-Russland-Gipfel in Samara zu Ende gegangen. Russlands Präsident Wladimier Putin mokierte sich über den Begriff "lupenreiner Demokrat", nahm die Razzien im Vorfeld des G-8-Gipfels in Deutschland aufs Korn - und lobte Angela Merkel für ihre Arbeit als EU-Ratsvorsitzende. Die Kanzlerin hatte sichtlich Mühe, bei Putins rhetorischem Feuerwerk mitzuhalten.

SAMARA. „Lettland hat den Grenzvertrag mit Russland ratifiziert", sagte Merkel. Es sollte eine der wenigen positiven Neuigkeiten vom Krisengipfel in Samara sein. Doch dann flüsterte Putin ihr etwas zu. Die Kanzlerin stockte, Putin ergriff das Wort: „Es geht um Litauen", sagte er auf Englisch. Merkel blieb nichts anderes übrig, als sich zu korrigieren - und das Thema zu wechseln.

Die Szene ist typisch für die Stimmung in Samara. Ein angriffslustiger, auftrumpfender Putin traf auf eine defensive, am Anfang sogar verlegene Kanzlerin. Der russische Präsident lobte erstmal sich selbst: Unter seiner Ägide sei Russland zu einer wirtschaftlich gesunden, politisch stabilen und strategisch einflussreichen Nation aufgestiegen, behauptete Putin in seinem Eingangsstatement.

Dann kam er zur Sache: Die eigentlich geplanten Verhandlungen über eine neues Partnerschafts- und Kooperationsabkommen mit der EU habe man nicht starten können. Aber das sei „kein Drama", so Putin. Er habe volles Verständnis dafür, dass die EU "erst ihre inneren Probleme lösen" müsse, um mit Russland verhandeln zu können.

Der größte Problemfall ist aus russischer Sicht Polen. Die Regierung in Warschau hat die EU-Verhandlungen wegen des russischen Embargos gegen polnisches Fleisch mit einem Veto blockiert Putin findet das absurd - und sagte es auch: „Was haben Fleischlieferungen aus Polen mit der Zusammenarbeit im Weltraum und anderen gemeinsamen Projekten zu tun", fragte er um gleich die Antwort zu geben: „Nichts."

Seite 1:

Rhetorisches Feuerwerk in Samara

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%