EU soll bessere Finanzaufsicht bekommen
Juncker: Finanzkrise nicht einmal vorläufig zu Ende

Die internationale Finanzkrise hat nach Einschätzung des Euro-Gruppen-Vorsitzenden Jean-Claude Juncker ihr vorläufiges Ende noch nicht erreicht. Eine Rezessionsgefahr sah Juncker am Mittwoch im Deutschlandfunk aber weder für die Euro-Zone noch für Deutschland.

HB BERLIN. "Die Finanzkrise, die weiter tobt, und die nicht einmal ihr vorläufiges Ende erreicht hat, bereitet uns größte Kopfzerbrechen", sagte der luxemburgische Ministerpräsident und Finanzminister. "Ich sehe allerdings nicht, dass Europa in dem selben Maße von dieser Finanzkrise erfasst würde, wie dies augenscheinlich in den USA der Fall ist." Das Finanzsystem in Europa sei stabiler aufgestellt, begründete Juncker seine Zuversicht. "Wir werden im Euro-Gebiet keine Rezession haben", sagte Juncker.

Das Wirtschaftswachstum werde sich allerdings deutlich abschwächen, er gehe von einem Wachstum in diesem Jahr von rund 1,3 Prozent aus. "In Deutschland besteht überhaupt keine Rezessionsgefahr", sagte Juncker. Es gebe auch "keinen erkennbaren Grund", warum man in Europa jetzt ein Konjunkturprogramm auflegen sollte, fügte Juncker hinzu. Stattdessen müssten die Haushalte konsolidiert und Schulden abgebaut werden.

Im Kampf gegen die Inflation dürften die Regierungen die Europäische Zentralbank nicht alleinlassen, sagte Juncker in Brüssel. Juncker bekräftigte, dass eine Lohn-Preisspirale unbedingt verhindert werden müsse und dass die Kerninflation in der Euro-Zone deutlich zu hoch sei. Er habe in den vergangenen Tagen mehrfach mit EZB-Präsident Jean-Claude Trichet gesprochen.

Beruhigt habe ihn, dass es den USA gelungen sei, den Konkurs des Versicherungsriesen AIG abzuwenden, sagte Juncker. Ein Konkurs hätte katastrophale Folgen gehabt. Die US-Regierung kommt AIG mit einem Kredit von bis zu 85 Mrd. Dollar zu Hilfe. AIG hat fast 20 Mrd. Dollar Verluste angehäuft, was die Kapitaldecke massiv angegriffen hat.

Juncker sagte, in der EU werde derzeit an einer besseren Finanzaufsicht gearbeitet. "Wir werden eine wesentlich bessere Finanzaufsicht haben", versicherte Juncker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%