EU und der Brexit
Verkauft Cameron sein Land unter Wert?

Den sich abzeichnenden Deal mit der EU will David Cameron als triumphalen Sieg verkaufen. Doch Europaskeptiker seiner Partei und die Boulevardpresse sehen das vollkommen anders. Von einem „Haufen Mist“ ist gar die Rede.
  • 3

LondonDas Urteil fällt vernichtend und äußerst unappetitlich aus: Die sich abzeichnende Einigung zwischen Großbritannien und der Europäischen Union (EU) sei einfach nur ein „stinkender Haufen Mist“, schreibt die Boulevardzeitung „The Sun“ am Mittwoch – einen Tag nach der Veröffentlichung eines wichtigen Kompromisspapiers, über das Europas Staats- und Regierungschefs am EU-Gipfel in knapp zwei Wochen entscheiden werden. Es soll den EU-Austritt Großbritanniens verhindern.

Bei Großbritanniens traditionell europaskeptischen Boulevardzeitungen fällt es allerdings durch. Es sei ein Witz, eine Farce oder schlicht lächerlich, urteilen die Blätter. Cameron habe sein Land dabei unter Wert verkauft, schreibt der „Daily Mirror“ und setzt noch einen drauf: Der ganze Deal seine eine Selbsttäuschung und werde für großes Chaos sorgen.

Die EU kommt in diesem Dokument Camerons Forderungen, die Staatengemeinschaft zu reformieren, massiv entgegen. Das gilt vor allem für seine wohl umstrittenste Forderung: Sozialleistungen an EU-Ausländer zu begrenzen. Das Kompromisspapier sieht vor, dass das Vereinigte Königreich solche Zahlungen vier Jahre lang aussetzen kann. Das Dokument zeige daher gute Fortschritte in allen Bereichen, in denen Großbritannien auf Veränderungen gepocht habe, urteilte Cameron.

Es sind allerdings nicht nur die Boulevardzeitungen, die dem widersprechen, sondern auch die Europakritiker in Camerons Tory-Partei, denen er sich am Mittwoch in einer Fragestunde im Parlament stellte. Der Ton dafür hatte zuvor bereits Liam Fox, ehemaliger Verteidigungsminister und einer der großen Europaskeptiker unter den Tories, vorgegeben.

Cameron sei mit relativ beschränkten Zielen in die Verhandlungen mit der EU reingegangen und habe daher nicht viel rausholen können, sagte Fox der BBC. Am Ende könnten EU-Gerichte britische Gesetze außer Kraft setzen. „Das ist unakzeptabel“, betonte Fox.

Seite 1:

Verkauft Cameron sein Land unter Wert?

Seite 2:

Mehr als Zweidrittel der Briten sehen den Deal kritisch

Kommentare zu " EU und der Brexit: Verkauft Cameron sein Land unter Wert?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auszug aus Ihrem Artikel (S. 13) der heutigen (04.02.16) HB-Printausgabe:

    „Sein Gesicht wird rot und röter (…)“.

    Dass jemand sich soweit für irgendetwas „reinhängt“, dass er dabei erkennbare Anzeichen von Emotionen und innerer Anspannung zeigt (rot wird), ist bei Diktatoren meines Wissens noch nie vorgekommen.

    Haben die ja auch nicht nötig ("L'état c'est moi!“).

    Nur Demokraten müssen sich die Mühe machen und versuchen, möglichst viele ihrer Mitbürger von ihren Argumenten (sprich: von ihrer Überzeugung) ebenfalls zu überzeugen.

    So gesehen, besteht ja durchaus noch Hoffnung, dass Cameron es schafft, seine Leute "mitzunehmen".

  • Die Engländer sollten drinnen bleiben, denn sie werden nie die Führung durch Merkel akzeptieren.

  • Die Engländer sehen gerade was mit der EU und dem Euro unter der Führung von Merkel, Schäuble,Junker und Draghi wird.
    Die EU und der Euro Raum zerfällt gerade unter dieser Führung.
    Merkel und Junker fluten gerade mit ihrer Willkommenskultur das Herz von Europa mit kulturfremden illegalen Einwanderungsgruppen. Auf die eigenen europäischen Werte legen Junker und Merkel schon gar keinen Wert mehr. Multikulti ist im Grün-Sozialistsichen Bevormdungs- und Dikatur EU-Deutschen Staat angesagt.
    England wird einen Teufel tun sich diesem Diktat zu unterwerfen und seine Kultur und Idendität einem Multikulit und wertlosen Staatsgebilde von Merkel und Junker zu opfern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%