EU und USA wollen Schuldenabbau im Irak unterstützen
Nato-Mitglieder einigen sich auf Hilfe bei der Ausbildung irakischer Soldaten

Die Nato-Mitgliedsstaaten haben sich im Grundsatz darauf geeinigt, bei der Ausbildung irakischer Soldaten zu helfen. Damit kommt die Nato einer Bitte der irakischen Übergangsregierung nach.

HB BERLIN. Kurz vor dem Nato-Gipfel in Istanbul haben sich die Mitgliedstaaten darauf geeinigt, sich an der Ausbildung der irakischen Armee zu beteiligen. Die Nato werde die neue irakische Übergangsregierung unterstützen, hieß es am Samstag. Der künftige irakische Ministerpräsident Ijad Allawi hatte darum gebeten.

Zudem soll die Nato technische Hilfe leisten. Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer sagte, die 26 Mitgliedsstaaten des Militärbündnisses würden mithelfen, «Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und Sicherheit für alle Iraker» zu schaffen. Formell muss der Beschluss noch von den Staats- und Regierungschefs der Allianz abgesegnet werden, die am Montag zu einem zweitägigen Gipfel in Istanbul zusammenkommen.

Nur Stunden vor der Entscheidung der Nato hatten sich US-Präsident George W. Bush und Spitzenvertreter der Europäischen Union (EU) in Irland für ein stärkeres Engagement der Nato im Irak ausgesprochen. Sie einigten sich darauf, dass die Nato im Irak künftig eine größere Rolle spielen solle. In einer gemeinsamen Erklärung hieß es, die neue irakische Regierung benötige und verdiene die Hilfe der internationalen Gemeinschaft.

Dem Irak solle geholfen werden, sich zu einer freien und demokratischen Nation zu entwickeln. USA und EU bekräftigten zudem ihr Engagement beim Wiederaufbau und sagten Irak Unterstützung beim Schuldenabbau zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%