EU-Vorschlag: Polen lehnt Frauenquote in Aufsichtsräten ab

EU-Vorschlag
Polen lehnt Frauenquote in Aufsichtsräten ab

Das polnische Parlament will keine gesetzliche Frauenquote in Unternehmen. Das widerspreche dem Subsidiaritätsprinzip, hieß es am Freitag. Lediglich die Linksopposition sah dies anders.
  • 4

WarschauDie Abgeordneten des polnischen Parlaments haben gegen den Vorschlag der EU-Kommission für eine Frauenquote in Aufsichtsräten gestimmt. Der Brüsseler Vorstoß widerspreche dem Subsidiaritätsprinzip, hieß es am Freitag in einer Entschließung von 333 Abgeordneten bei 60 Gegenstimmen und 35 Enthaltungen. Lediglich die Linksopposition im polnischen Sejm war der Meinung, dass die EU beim Thema Frauenquote das Recht habe, über die Länderparlamente hinweg zu entscheiden. Der Gesetzentwurf der Kommission sieht vor, dass die Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen bis zum Jahr 2020 zu 40 Prozent mit Frauen besetzt sein sollen.

 
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EU-Vorschlag: Polen lehnt Frauenquote in Aufsichtsräten ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Endlich welche die gegen Quote sind! Warum wird Können, Wissen usw. aus der EU mit Wissen und Wollen der Deutschen verbannt bzw. ist fast verboten? Das Ergebnis von Experten ist BER! Hier dürften allerdings Frauen unschuldig sein.

  • wo bringt denn Polen dann die ganzen Absolventinnen unproduktiver Studiengänge unter?

  • Das Jahr 2013 fängt vielversprechend an! Eine Übersiedlung nach Polen ziehe ich nun langfristig in Betracht. Schade, ich würde ja gerne in meiner Heimat bleiben, aber unsere chauvinistische Parteienlandschaft läßt keine Zweifel aufkommen, daß sie die von den Amerikanern 1945 geschenkte Demokratie sukzessive einstampfen möchten.

    Zur Erinnerung: Das Leistungsprinzip gehört zur Demokratie, wie das Hymen zur Jungfrau! Leistungsprinzip bedeutet, daß Personen aufgrund ihrer Leistungen eine gewünschte Position erreichen können und nicht aufgrund irgendwelcher Attribute oder der Machtstellung des Inhabers der Position! Der Willkürherrschaft würde das Tor weit geöffnet. Das Erreichen einer Position aufgrund bestimmter Attribute (weiblich) führt unweigerlich langfristig zur Abschaffung der Demokratie. Man sollte die Akteure für die Quote jedoch nicht für dumm halten, sie wissen schon genau was sie tun!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%