Euro-Länder
Finanzminister wollen Manager-Abfindungen begrenzen

Die Finanzminister der Euro-Länder sind ihrem Sprecher Jean-Claude Juncker zufolge empört über unverhältnismäßig hohe Managergehälter in Unternehmen. Nun beraten die Minister über Änderungen von Steuergesetzen.

HB BRÜSSEL. In mehreren Mitgliedsstaaten seien „skandalöse Tendenzen“, vor allem bei Abfindungen, zu beobachten, sagte Juncker am Dienstag in Brüssel nach dem Treffen der Minister.

Den Bürgern seien Aufrufe zur Lohnmäßigung als Antwort auf die steigende Inflation nicht zu vermitteln, wenn diese Exzesse nicht gleichzeitig angesprochen würden.

Die meisten Finanzminister wollten nicht länger hinnehmen, dass hohe Abfindungszahlungen gefeuerter Unternehmenslenker auch noch von den Firmen steuerlich abgesetzt werden könnten. Über Änderungen von Steuergesetzen wollen die Minister auch im EU-Finanzministerrat beraten.

Die Tarifparteien rief Juncker einmal mehr auf, mit den Lohnerhöhungen nicht zu überziehen. Jede Anhebung, die über den Anstieg der Produktivität hinausgehe, werde die Teuerung nur weiter antreiben.

Seite 1:

Finanzminister wollen Manager-Abfindungen begrenzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%