Euro-Staatsanleihen
China entfacht Diskussion um EU-Garantien

China wird mehr und mehr zu einer wirtschaftlichen Führungsmacht. Die zunehmenden Ankäufe von Euro-Staatsanleihen werden aber nicht nur positiv gesehen - auch in Peking. Dort werden Forderungen nach EU-Garantien laut.
  • 9

PekingIn China kommt der Ruf auf, Garantien für Investitionen in Euro-Staatsanleihen zu verlangen. Die Volksrepublik müsse die Rolle einer verantwortlichen Großmacht einnehmen, gleichzeitig aber auch die Frage von Sicherheiten zur Vorbedingung von Investitionen machen, hieß es in einem am Samstag veröffentlichten Leitartikel der Zeitung „Renmin Ribao“, dem Zentralorgan der Kommunistischen Partei. „Wir müssen uns klarmachen, dass beim Kauf von Euro-Anleihen systematische Risiken bestehen“. Welche Garantien das Land einfordern könnte, wurde nicht erläutert.

China besitzt mit umgerechnet 2,35 Billionen Euro die weltweit größten Devisenreserven. Kürzlich hatte Ministerpräsident Wen Jiabao im Kampf gegen die Schuldenkrise Hilfe angeboten, dafür aber Gegenleistungen eingefordert. Ganz oben steht dabei der Abbau von Handelshemmnissen über die Anerkennung als Marktwirtschaft durch die Europäische Union. Zudem verlangt China ein ernsthafteres Bemühen im Kampf gegen die Schulden. Auch die anderen großen Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und Südafrika denken über Hilfen für die Euro-Staaten nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro-Staatsanleihen: China entfacht Diskussion um EU-Garantien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Europa ist mit seinen 500 Millionen Bürgern ein Markt, der
    von niemand aufgegeben wird. China gibt Geld und gibt es eigentlich sich selbst damit. Wenn eines posetiv am
    korrupten Geldmarkt ist dann der, dass niemand mehr allein exestieren kann.

  • In den Zinsen ist das Risiko des Zahlungsausfalls immer eingepreist. Wer sich zurecht Sorgen macht, der muss einfach höhere Zinsen verlangen.

    Zusätzliche Sicherheiten sind eigentlich ein Unding, vor allem wenn es sich dabei um Sachwerte handelt. Sowas kann ein Staat unmöglich den kommenden Generationen aufbürden.

    Und überhaupt, warum muss China Griechenland Geld leihen? Warum machen wir das nicht? Wenn wir das schon nicht wollen, dann ist es doch höchste Zeit für die Umschuldung!

  • Irgendwo habe ich gelesen, dass die Deutschen über ein Geldvermögen von 5 Billionen verfügen - bei 2 Billionen Staatsschulden. Wir sind sehr stark !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%