Eurogruppen-Chef
Juncker kritisiert deutschen Schuldenberg

Der Chef der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker, hält die Höhe der deutschen Staatsschulden für besorgniserregend. Gleichzeitig sieht Luxemburgs Ministerpräsident Griechenlands Haushaltskonsolidierung auf einem guten Weg.
  • 34

Bonn„Ich halte die Höhe der deutschen Schulden für besorgniserregend“, sagte Juncker dem Bonner „General-Anzeiger“. Die Bundesrepublik habe „höhere Schulden als Spanien“. „Nur will das hier keiner wissen“, bemängelte der Luxemburger.

Angesichts der Schuldenkrise in der Eurozone zeigte der Politiker Verständnis für Ängste in Deutschland. „Hier mussten die Menschen zweimal machtlos der Totalzerstörung des gesamten Volksvermögens zusehen“, sagte er der Zeitung. Er sehe derzeit aber weder eine Inflationsgefahr noch die Gefahr des Zusammenbrechens der Währungsunion. „Es gibt keinen Grund zu denken, dass das Ersparte in die Gefahrenzone geriete“, sagte Juncker.

Griechenland sieht der Eurogruppenchef bei der Haushaltskonsolidierung auf einem guten Weg. „Ich würde diesen Weg aber als nicht so geradlinig bezeichnen, dass er es jetzt schon erlaubte, Licht am Ende des Tunnels zu sehen“, sagte er. Einen Austritt des Landes aus dem Euroraum nannte Juncker „theoretisch“. Weil das Land seine Schulden weiter in Euro bezahlen müsste, eine neue Drachme aber an Wert verlieren würde, drohe beim Austritt ein „katastrophales Szenario“.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Eurogruppen-Chef : Juncker kritisiert deutschen Schuldenberg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ---------------------------------------------------------



    Wer jetzt noch sein Geld den Banken anvertraut dem ist
    nicht mehr zu helfen .

    Das Sparvermögen soll teilweise zur Schuldentilgung der
    Euro- Bankrotteure eingesetzt werden .

    So ist die inoffizielle politische Planung .

    Gruß von Merkel u. Schäuble!


    Wir sind das Volk !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ---------------------------------------------------------

  • Mein Nachbar wurde auch versklavt.

    Erst dachte ich, er sei ein Dummkopf und könne einfach nicht mit Geld umgehen und kaufe sich daher immer Autos und Schrankwände und Mobiltelefone und Urlaubsreisen, die er sich gar nicht leisten kann. Aber jetzt verstehe ich: Er wurde in Wirklichkeit von den Herstellern dieser Autos und Schrankwände und Mobiltelefone unter Androhung roher Gewalt zum Kauf gezwungen! Natürlich unter Mittäterschaft der Banken, die ihm gar keine andere Wahl gelassen haben, als sich über beide Ohren zu verschulden! Er ist also völlig unschuldig an seiner Misere, denn er wurde von den Banken mit vorgehaltener Waffe zur Unterschrift gezwungen! Das ist ja die pure Gewalt! Dieselbe Gewalt, mit der die Griechen seit 30 Jahren gezwungen werden, eine katastrophal schlechte Regierung nach der anderen zu wählen!

    Mann, die Welt ist wirklich ungerecht. Da bin ich ja richtig froh, dass ich mir nur Dinge kaufen muss, die ich mir auch leisten kann und von niemandem mit vorgehaltener Waffe zum Kaufen gezwungen werde. Und dass ich schlechte Regierungen einfach abwählen kann.

  • Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele gute Kommentare von sicherlich gut informierten und intelligenten Bürgern zu diesen Themen geschrieben werden. Es ist auch richtig, dass nahezu alle Politiker Lügner sind und ich geh sogar so weit zu sagen, dass sie höchst kriminell agieren. Wir können hier schon von organisierter Kriminalität sprechen. Sie versündigen sich an ihren eigenen Völkern. Alle Aussagen dieser Leute haben System und wir wissen wie schädlich es für das Volk bereits ist und erst recht noch wird. Aber was ändert sich? Wir Deutschen sind viel zu behäbig, als dass wir dagegen an gehen. Die Mehrheit beschäftigt sich nicht mit dem Thema oder glaubt den Lobliedern der Volksverräter. Das wissen unsere Dummschwätzer. Weitsichtige Leute, die die Fehler längst erkannt haben, werden nicht immer nur mund-tot gemacht. Das Volk sollte endlich aufstehen und sich dagegen wehren, aber das passiert ja nicht. Es werden Massen für Demos gegen das Schulsystem aktiviert, aber wir schaffen es nicht, gegen das Hauptproblem EURO anzugehen. Solange das Hauptproblem nicht gelöst ist,wird es auch keine Lösungen für die anderen "kleinen" Probleme geben. Schlaft weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%