Europäische Union: Deutsche mögen die Briten

Europäische Union
Deutsche mögen die Briten

Auf der Insel wird über einen Rückzug Englands aus der EU diskutiert. Die Mehrheit will nur noch raus aus der Union. Was ein Großteil der Deutschen bedauern würden – wie das Ergebnis einer Umfrage beweist.
  • 14

BerlinEin Großteil der Deutschen befürwortet einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union. Bei einer von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Auftrag gegebenen Erhebung sprachen sich 64 Prozent der Befragten dafür aus, dass Großbritannien in der EU bleibt. Lediglich 22 Prozent gaben an, es sei für die Europäische Union besser, wenn die Briten den Staatenbund verlassen würden.

Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa Mitte Dezember 1.001 Menschen. Das Ergebnis der Umfrage wird in der neuen Ausgabe der Zeitschrift "Internationale Politik" veröffentlicht, die an diesem Freitag erscheint.

Die Briten gelten in der Europäischen Union als Sonderfall. Nirgendwo blickt man so skeptisch nach Brüssel wie auf der Insel. Die "Eiserne Lady" Margret Thatcher rang ihren Kollegen in den 1980er Jahren sogar den sogenannten Britenrabatt ab, nach dem das Vereinigte Königreich weniger in den gemeinsamen Topf einzahlen muss als andere EU-Staaten mit vergleichbarer Wirtschaftskraft. Auch auf der großen Weltbühne scheinen sich die Briten häufig den USA stärker verbunden zu fühlen, als ihren Bündnispartnern auf dem Kontinent.

In Großbritannien ist hingegen nur eine Minderheit für den Verbleib des Landes in der Europäischen Union. Gerade einmal 28 Prozent befürworten die EU-Mitgliedschaft, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervorgeht. Bei einem Referendum würden demnach 49 Prozent der Briten für einen Austritt ihres Landes aus der Union stimmen.

 


Kommentare zu "Deutsche mögen die Briten "

Alle Kommentare
  • Ist schon i.O., wenn die Briten gehen. Bis 1973 hat die damalige EWG auch bestens ohne UK funktioniert.
    Außerdem hat dann das ewige britische Rosinenpicken in der EU ein Ende und wir können hoffentlich das Steuerdumping endlich eindämmen. Den Briten hatten wir es zu verdanken, dass direkte Steuern bisher nur marginal auf EU-Ebene geregelt werden durften. Wenn es dann noch gelingt, die Agrarsubventionen zu re-nationalisieren, dann ist die EU auch für Deutschland wieder ein Gewinn.

  • Zu ihrer Skepsis zur EU kann ich den Briten nur gratulieren. Was wollen wir mit dem Bevormundungswasserkopf? Mit der Selbstbedienung an den Geldtrögen? Mit der Großkotzigkeit? Mit der Bürgerferne? Nein, die Politik muss vor Ort in den Ländern gemacht werden, wo man näher am Bürger und deren Wünsche ist. Viele EU-Länder werden niemals ihre Identität aufgeben, im Gegensatz zu den dummen Deutschen.

  • Ein Tummelplatz für alle, die unbedingt nur das Negative(d.EU) sehen wollen .....

  • • @ Pepe

    Zitat : Die EU meine Herren ist mind. eine soziopolitische Vision. An der Verwirklichung arbeiten alle Mitglieder mehr oder weniger ehrlich zusammen. Irgendwann haben wir einen gemeinsame Regierung.

    Die EU ist keine Vision, sondern eine "Gefährliche Utopie", so ähnlich wie Kommunismus.

    Es wird nicht ehrlich zusammengearbeitet, sondern die Europäischen Steuerzahler vergüten fürstlich einen großen Haufen( über 30.000 ) Beamtenschmarotzer !

    Und eine gemeinsame Regierung wird es nie geben !

    ( wenn sie mir mal einen Tipp geben könnten, was sie nehmen, wäre ich ihnen dankbar. Ihnen geht`s sichtbar viel besser, als dem Rest in Europa..? )

  • Ach, gäbe es doch auch in Deutschland ein Referendum...

    Die Briten sind frei. Was für ein glückliches Volk.

  • Die EU meine Herren ist mind. eine soziopolitische Vision. An der Verwirklichung arbeiten alle Mitglieder mehr oder weniger ehrlich zusammen. Irgendwann haben wir einen gemeinsame Regierung. GB allerdings sieht die EU als größere EFTA. Ich empfehle wieder in die EFTA zurückzugehen. Adíos Inglaterra und hola Escocía könnte man sagen, allerdings gäbe es dann einen gesunden Schuss Skeptizismus weniger in der EU. Pepe

  • Wenn nur unsere Politiker Verstand und Rückgrat hätten....

  • Ich habe auch britisches Blut: ich will auch raus aus der EU, so schnell wie möglich ! Das macht mir die Briten sympathisch. Sie haben eben einen gesunden Menschenverstand.

  • Zitat: "Die Briten gelten in der Europäischen Union als Sonderfall. Nirgendwo blickt man so skeptisch nach Brüssel wie auf der Insel."

    Schon klar! In Deutschland sind ja alle so völlig begeistert von Brüssel.

  • Zitat : Ein Großteil der Deutschen befürwortet einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union.

    Diese Aussage ist ganz einfach falsch und verlogen ! Ein Großteil der Deutschen wollen genau so raus aus der EU, wie die Briten als Geberland auch !
    Man muss sich doch nur die Frage stellen, was die EU bringt und was sie kostet, ( und vor allem, wer die Kosten trägt ) dann erübrigt sich jede Diskussion !
    Die Briten übernehmen ganz einfach die Vorreiterrolle bei Reformierung eines Unsinns und einer Utopie ! Der €, trotz des Fehlkonstrukts, hatte auch einen positiven Aspekt : er hat jedem gezeigt, dass der Geburtsfehler bzw. ein Europäischer Staat eine Illusion war, ist und bleibt, die sich die Eliten instrumentalisiert haben und auf Kosten ihrer Steuerzahler ein parasitäres Dasein führen !
    Deswegen haben die EU-Romantiker ausgedient ! Europa wird sich wieder Befreien vom Joch der Beamtenschmarotzer und wieder zusammenfinden, wo es auch schon war !

Serviceangebote