Europäische Union
Noch keine Beitrittsverhandlungen mit Serbien

Offiziell ist es noch nicht, aber Serbien kann sich offenbar vorerst keine Hoffnungen auf einen baldigen EU-Beitritt machen. Und selbst der ist fraglich, solange das Land nicht allen seinen Verpflichtungen nachkommt.
  • 4

Berlin/BelgradDie von Serbien so sehr gewünschten EU-Beitrittsverhandlungen können in diesem Jahr noch nicht beginnen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch aus Bundestagskreisen in Berlin. Das Parlament werde am 27. Juni die deutsche Position beschließen, dass die EU die Beitrittsgespräche erst im kommenden Jahr aufnimmt, falls das Balkanland alle Verpflichtungen zur Normalisierung seiner Beziehungen mit dem Kosovo erfüllt hat.

Bundeskanzlerin Angela Merkel werde diese Position auch auf dem EU-Gipfel Ende des Monats vertreten, der einstimmig über eventuelle EU-Beitrittsverhandlungen entscheiden muss.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Europäische Union: Noch keine Beitrittsverhandlungen mit Serbien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Günther Schemutat, wo zum Teufel leben Sie eigentlich.
    In der Vergangenheit nehme ich an. Was ist das für eine Wortwahl. Wenn man kein Wissen bezüglich Serbien hat, sollte man lieber keine wahrlosen Kommentare von sich geben und sein nationalen Stolz etwas zügeln. Worauf sind Sie denn stolz? Auf das Zeitalter 1933-1945?
    "2 Mal Serbien überfallen..?" Aber wie sagt man, man kriegt im Leben alles wieder und Deutschland hat sein Preis für all die Verbrechen noch lange nicht bezahlt. Also bevor Sie irgendwelche dummen Sprüche von sich abgeben gegenüber einem Land von dem Sie rein gar keine Ahnung haben, sollten Sie ihre dreckigen Worte bei sich behalten. Um zum nationalen Gedanken zurückzukommen, ich bin ebenfalls stolze Serbin, die ebenfalls dankbar ist in Deutschland solche Bildungsmöglichkeiten zu genießen, die Ihnen als Deutscher wahrscheinlich verborgen geblieben sind. Ich rate Ihnen sich mal in Ihr Zimmer zuverkriechen und sich mit ein paar Historischen Stücken über Serbien auszustatten, danach können wir uns weiterunterhalten. Solche dummen und ungebildeten national-schrottigen Kommentare behalten Sie wohl lieber für sich.

  • Serbien ist ein europäisches Land, Kongo ein afrikanisches, Usbekistan ein asiatisches. Klärt das Ihre Frage?

  • Von Deutschland lernen heist den Kniefall lernen. Da aber die Serben zu Stolz sind große Gebiete abzugeben und auch ein Poliker dazu nicht autorisiert ist wie bei uns, wird das gestohlene Land Kosovo zuerst in die EU kommen und dann ein GroßAlbanien bilden. Das ist Politik vom feinsten und Diplomatie ala Westerwelle. Wir Deutschen können Stolz sein. Zweimal Serbien überfallen und dann noch Gebiete anektiert. Ich bin Stolz Deutscher zu sein!
    Hoffentlich gehen die ROT/GRÜNEN Kriegszüge ab September weiter. Ich will einen Doppelpass!!!!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%