Neue Attacken gegen Lucke
AfD-Hilfeappell an politische Konkurrenz verpufft

Die AfD beklagt massive Attacken im Europawahlkampf und bittet daher andere Parteien um Beistand. Doch statt zu helfen, erneuert die FDP ihre Angriffe – und wehrt sich ihrerseits gegen Beschimpfungen aus dem AfD-Lager.
  • 35

BerlinDer Chef der baden-württembergischen FDP, Michael Theurer, hat seine Äußerungen über den Chef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, verteidigt. „Lucke reagiert auf inhaltliche Kritik mit Rundumschlägen, statt sich der Kritik zu stellen“, sagte das Mitglied im Präsidium der Bundes-FDP Handelsblatt Online. „Wie berechtigt die Kritik an der AfD ist, zeigen die üblen Beschimpfungen und Verunglimpfungen, die ich in zahlreichen Emails von selbsterklärten AfD-Anhängern erhalten habe.“ Es sei daher „absurd, wie Herr Lucke jetzt um Mitleid heischt“.

Lucke hatte zuvor bei einer Pressekonferenz in Berlin von massiven Angriffen und Störungen im Europawahlkampf berichtet. Es seien nicht nur AfD-Plakate beschädigt worden, Veranstaltungen würden durch linke Demonstranten gestört, und auch körperliche Attacken auf AfD-Wahlkämpfer seien vorgekommen. Andere Parteien sollten sich daher schützend vor die AfD stellen.

Lucke wies auch „Entgleisungen“ anderer Politiker im Umgang mit der AfD zurück. Als „ungeheuerlich“ bezeichnete er eine Äußerung des FDP-Europakandidaten Theurer, der Lucke als „verkappten Salonfaschisten“ bezeichnet hatte. Die AfD sei weder rechtspopulistisch noch fundamental-christlich geprägt, betonte er.

Theurer sagte dazu, selbstverständlich sei Gewalt immer abzulehnen und zu verurteilen. „Aber vielleicht sollte Herr Lucke erstmal vor seiner eigenen Türe kehren.“ Die von ihm „inhaltlich fundierte Kritik“ bleibe bestehen. So seien Luckes „10 Thesen zum Islam“  oder seine Äußerungen über den Ex-Fußballnationalspieler Thomas Hitzlsperger „diskriminierend und entsprechen national-konservativen Argumentationsmustern“.

Auch den Teilungsplan zur Ukraine habe der AfD-Chef bislang nicht revidiert. „Offensichtlich liegen bei Herrn Lucke die Nerven blank und dafür gibt es auch einen guten Grund: Es geht darum, die AfD zu demaskieren“, sagte der FDP-Politiker. Konkrete Vorschläge dazu, was er auf EU-Ebene bewegen wolle, seien dagegen Fehlanzeige – „abgesehen von dieser unsäglichen Idee eines Endes unserer Währungsunion, die auch Deutschland in die Tiefe reißen würde“.

Seite 1:

AfD-Hilfeappell an politische Konkurrenz verpufft

Seite 2:

Junge Liberale mahnen zu sachlichem Umgang mit AfD

Kommentare zu " Neue Attacken gegen Lucke: AfD-Hilfeappell an politische Konkurrenz verpufft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Deshalb NICHT MIT DEM BLEISTIFT ankreuzen auf dem Wahlzettel. Er dient der Wahlfälschung !!!

  • @hafnersp Sind Wahlfälschungen in Deutschland wirklich auszuschließen

    Was die Prozentzahlen angeht, so würde ich mittlerweile in unserer Besatzer-gesteuerten Bananenrepublik Wahlfälschungen nicht mehr ausschließen. Besonders gefährdet erscheint mir hier das BRIEFWAHL-Verfahren.

    Ja, das denke ich auch. Generell oder "Kategorisch" ausschließen sollte man Wahlfälschungen auf keinem Fall. Die etablierten Parteien und den Interessengruppen, denen sie dienen, hatten in den letzten Jahrzehnten genug Zeit die Prozesse zu beeinflussen, sich einen Vorteil zu verschaffen.

  • Sind Wählfälschungen in Deutschland wirklich auszuschließen.

    [/i]Was die Prozentzahlen angeht, so würde ich mittlerweile in unserer Besatzer-gesteuerten Bananenrepublik Wahlfälschungen nicht mehr ausschließen. Besonders gefährdet erscheint mir hier das BRIEFWAHL-Verfahren.[i]

    Ja, das denke ich auch. Generell oder "Kategorisch" ausschließen sollte man Wahlfälschungen auf keinem Fall. Die etablierten Parteien und den Interessengruppen, denen sie dienen, hatten in den letzten Jahrzehnten genug Zeit die Prozesse zu beeinflussen, sich einen Vorteil zu verschaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%