Ex-General stirbt bei Verhör
Irak: Botschaft Italiens beschossen

Möglicherweise Aufständische haben mit einem Mörser die italienische Bortschaft in Bagdad beschossen. In der Seitenwand des Gebäudes war in Höhe des 2. Stockwerks ein Einschussloch zu sehen. Verletzt wurde nach Angaben des staatlichen italienischen Fernsehens niemand.

HB BAGDAD/ROM/KAIRO. Ein irakischer Ex-General starb am Donnerstag in El Kaim, nahe der syrischen Grenze, bei einem Verhör durch US-Soldaten. Abid Hamid Mowhusch, früher General der irakischen Luftabwehr, sei eines natürlichen Todes gestorben, teilte das US-Militärkommando in Bagdad mit. Er habe plötzlich über Unwohlsein geklagt und sei zusammengebrochen. Au der Mitteilung ging nicht hervor, weshalb er vernommen wurde.

Am Mittwoch hatten die Amerikaner im westirakischen Ramadi nach eigenen Angaben einen ehemaligen Leibwächter des entmachteten Präsidenten Saddam Hussein festgenommen. Zusammen mit General Chalid Arak Hatimy seien drei weitere Männer wegen des Verdachts der Beteiligung an „aufständischen Aktivitäten“ festgenommen worden, berichtete das US-Zentralkommando. Nach Angaben des arabischen Fernsehsenders El Dschasira starben am späten Mittwochabend fünf Iraker bei einem Gefecht mit US-Soldaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%