Ex-Soldaten sorgen für Ordnung
Freilassung von US-Häftlingen in Falludscha gefordert

Die 239 derzeit in US-Gewahrsam befindlichen Bürger der westirakischen Stadt sollen auf Bitten der städtischen Führung freigelassen werden. Diese Forderung wurde dem US-General James N. Mattis von Würdenträgern der Stadt vorgetragen.

HB FALLUDSCHA. Die Bitten wurden auf einem Treffen gestellt, wo Würdenträger der Stadt mit dem US-General James N. Mattis in Falludscha zusammentrafen. Mattis befehligt die für den Westirak zuständige 1. US-Marineinfanteriedivision. Er habe versichert, für eine „möglichst rasche Freilassung“ der Gefangenen sorgen zu wollen, sagte der irakische Verhandlungsführer Ahmed Hardan anschließend vor Journalisten.

Die Hochburg sunnitischer Aufständischer war im April heftig umkämpft gewesen. Bei US-Bombardierungen waren mehrere hundert Menschen getötet worden. Vor zehn Tagen war ein Waffenstillstand vereinbart worden. Ein aus ehemaligen irakischen Armeesoldaten gebildetes Freikorps übernahm die von den Marineinfanteristen geräumten Stellungen. Zusammen mit irakischen Sicherheitskräften sorgen die Ex-Soldaten, darunter etliche ehemalige Aufständischen, für Ruhe und Ordnung in der Stadt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%