Ex-Vizepräsident
Cheney-Töchter streiten über Homo-Ehe

Während Liz Cheney, Tochter des ehemaligen US-Vizepräsidenten, sich derzeit für ein Amt bei den Republikanern bewirbt, muss sie sich öffentlich mit ihrer Schwester Mary streiten. Diese ist mit einer Frau verheiratet.

WashingtonDie beiden Töchter des früheren US-Vizepräsidenten Dick Cheney tragen einen Streit über die gleichgeschlechtliche Ehe in der Öffentlichkeit aus. Liz Cheney, die sich für einen Sitz im US-Senat bewirbt, sagte in der US-Fernsehsendung „Fox News Sunday“ am Sonntag, sie habe bei der Rolle der Homo-Ehe eine andere Meinung als ihre Schwester Mary Cheney, die mit einer Frau verheiratet ist.

Mary Cheney nutzte das soziale Online-Netzwerk Facebook, um auf die Äußerung ihrer Schwester zu reagieren. „Du hast einfach Unrecht“, schrieb sie an ihrer Schwester gerichtet.

Liz Cheney ist eine frühere Mitarbeitern des US-Außenministeriums und Koautorin der Memoiren ihres Vaters Dick. Sie bemüht sich um einen Senatssitz für den Staat Wyoming, den derzeit ihr republikanischer Parteikollege Mike Enzi innehat. Um bei der Vorwahl im kommenden August Erfolg zu haben, will sie Konservative auf ihre Seite holen. Eines der Themen ihrer Wahlkampagne ist die gleichgeschlechtliche Ehe.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%