Explosionen im Zentrum der Stadt
US-Flugzeug in Bagdad beschossen

Ein US-Transportflugzeug ist am Sonntag kurz nach dem Start in Bagdad mit Handfeuerwaffen beschossen worden.

HB BAGDAD. Ein Soldat an Bord der Turboprop-Maschine vom Typ C-130 wurde dabei verletzt. Das Flugzeug kehrte um und landete ohne Probleme. Der Soldat sei später seiner Verletzung erlegen, teilte US-Militärsprecher General Mark Kimmitt am Sonntagabend in Bagdad mit. An der Maschine selbst sei durch den Beschuss kein nennenswerter Schaden entstanden.

Schon mehrfach sind in der Vergangenheit Flugzeuge nach dem Start oder im Landeanflug auf Bagdad beschossen worden. So traf im vergangenen November eine Rakete ein Postflugzeug der DHL. Die Maschine konnte trotz brennender Tragfläche landen.

Ein weiterer US-Soldat starb am Sonntag, als Aufständische seine Basis in Bagdad mit Raketen beschossen. Dies teilte das US-Militärkommando in Bagdad mit.

Aus dem Bezirk der US-geführten Zivilverwaltung in der irakischen Hauptstadt, der sogenannten "grünen Zone", berichteten Augenzeugen derweil von lauten Explosionen. Rauch sei zu sehen gewesen, hieß es. Die Detonationen seien wahrscheinlich von Granaten- oder Raketeneinschlägen verursacht worden. Das US-Militär verfügte zunächst über keine Informationen dazu. In der Grünen Zone ist es wiederholt zu Angriffen gekommen, die aber meist keine großen Schäden angerichtet haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%