EZB erhöht ELA-Hilfskreditrahmen
Weitere 800 Millionen Euro für griechische Banken

Die Europäische Zentralbank hat laut Insidern den Notkreditrahmen für griechische Banken abermals erhöht. Das Gesamtvolumen der ELA-Hilfen wurde um 800 Millionen Euro auf inzwischen 74 Milliarden Euro aufgestockt.
  • 2

AthenDie Europäische Zentralbank (EZB) lässt den Geldhahn für griechische Banken weiter offen. Die Euro-Währungshüter stockten den Rahmen für Nothilfen der Athener Notenbank an die Geldhäuser um 800 Millionen Euro auf inzwischen 74 Milliarden Euro auf, wie aus Bankenkreisen am Dienstagabend verlautete.

Griechische Banken sind zur Geldversorgung zunehmend auf diese Notkredite ihrer heimischen Notenbank angewiesen, da die EZB bonitätsschwache Hellas-Staatsanleihen nicht mehr als Pfand annimmt. Damit ist den Geldhäusern der direkte Zugang zu frischen EZB-Geldern weitgehend versperrt. Über ELA-Hilfen können sie sich dennoch bei Bedarf mit Liquidität versorgen.

Für die griechischen Banken sind solche Notkredite um einiges teurer als normale Refinanzierungsgeschäfte über die EZB. Für eine Aufstockung des ELA-Rahmens muss sich die Athener Notenbank jeweils die Unterstützung des EZB-Rats sichern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EZB erhöht ELA-Hilfskreditrahmen: Weitere 800 Millionen Euro für griechische Banken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ELA dient dazu illiquiden Kreditinstituten gegen Sicherheiten Liquiditätshilfen gewähren.
    Mich würde interessiert welcher Art diese Sicherheiten von der nationalen griechischen Notenbank gegenüber den griechischen Banken eingefordert wurden oder ist man sich sicher daß es keine belastbaren Sicherheiten gibt.
    In diesem Falle wäre die Gewährung solcher Hilfen illegal und die EZB macht sich gegenüber den Steuerzahler schuldig. Aber was soll es. Die EZB ist ja eine unabhängige, nichtgewählte , nicht haftbar machbare Pseudo-religiöse Vereinigung und somit nicht schuldfähig.

  • Frisches Geld für die Pleitebanken
    --------------
    Goldman Sachs Draghi genehmigt weitere 800 Millionen ELA-Geldgeschenke an die Pleitebanken.
    Es sind jetzt schon 74 Milliarden. Die darf später der dumme Steuerzahler bezahlen denn Griechenland ist pleite.

    Aber das juckt den Boss der Banca d'Italia (EZB) nicht. Italien gehört schließlich zum ClubMed!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%