Farttini: "Das ist unsere Pflicht"
Italien will Deutschland nicht im Sicherheitsrat

Die italienische Regierung hat den deutschen Bestrebungen nach einem ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat eine klare Absage erteilt. Italien werde keinerlei Benachteilung im Zuge der geplanten UN-Reformen hinnehmen, sagte Außenminister Franco Frattini der Mailänder Zeitung „Corriere della Sera“ (Dienstagausgabe).

HB MAILAND. Wenn die Deutschen im Ringen um stärkeres Gewicht im Sicherheitsrat Italien „Unannehmlichkeiten bereiten, dann können wir ihnen auch welche bereiten. Das ist unsere Pflicht“.

Schließlich beteilige sich Italien an diversen Friedensmissionen der Vereinten Nationen, fügte Frattini hinzu. Der Sicherheitsrat ist das oberste UN-Gremium, ihm kommt bei weltpolitischen Krisen wie etwa beim Angriff auf den Irak entscheidende Bedeutung zu. Die fünf ständigen Mitglieder (USA, Großbritannien, Russland, Frankreich und China) haben ein Vetorecht und können damit Entscheidungen blockieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%