Feierlichkeiten zur Landung Alliierter im von Nazi-Deutschland besetzten Frankreich
D-Day-Feiern beginnen auf US-Soldatenfriedhof

Mit einem Gedenken auf dem US-Soldatenfriedhof in Colleville-sur-Mer haben die Feierlichkeiten zum 60. Jahrestages des D-Day begonnen. Dort legten die Präsidenten Chirac und Bush Kränze nieder.

HB BERLIN. Mit einer Gedenkfeier auf dem US-Soldatenfriedhof Colleville-sur-Mer haben am Sonntag die Feierlichkeiten zum Gedenken an den 60. Jahrestag des D-Day begonnen. Auf dem Friedhof hatten sich zahlreiche Veteranen, Politiker und wichtige Persönlichkeiten versammelt. Insgesamt nehmen an den Veranstaltungen des Tages 24 Staats- und Regierungschefs aus 16 Ländern teil, darunter mit Gerhard Schröder erstmals ein deutscher Bundeskanzler.

US-Präsident George W. Bush und der französische Präsident Jacques Chirac flogen mit einem Militärhubschrauber in Colleville-sur-Mer ein. Anschließend legten sie einen Kranz nieder. Nach einem Gebet wurden zunächst Salutschüsse abgegeben und die Nationalhymnen Frankreichs und der USA gespielt.

Frankreich werde seine Schuld gegenüber Amerika nie vergessen, sagte Chirac. Die USA hätten Frankreich befreit, dafür würden die Franzosen für immer dankbar sein. Der Einsatz der US-Soldaten habe eine Wende der Geschichte gebracht.

Die wichtigste Zeremonie findet am Nachmittag an der nordfranzösischen Küste bei Arromanches statt. Am so genannten D-Day waren am 6. Juni 1944 vor allem britische und amerikanische Streitkräfte in der Normandie gelandet. Damit wurde die Befreiung Frankreichs von der deutschen Besatzung und die endgültige Niederlage Nazi-Deutschlands im Zweiten Weltkrieg eingeleitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%