Finanzaufsicht
EZB soll Europas Banken kontrollieren

Die europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA ist in der Kritik. Nun soll die Europäische Zentralbank (EZB) die Geldhäuser der Euro-Zone überwachen. Allerdings hat die Deutsche Bundesbank noch Bedenken.
  • 33

BrüsselBereits beim EU-Gipfel am 28./29. Juni könnte eine Richtungsentscheidung in diesem Sinne fallen, erfuhr das Handelsblatt von EU-Diplomaten. Die Regierung und die Notenbank Frankreichs sowie andere Vertreter der EZB werben seit Tagen für diese Lösung; gestern stellte sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hinter den Plan. Nur die Deutsche Bundesbank hat noch Bedenken.

Die Aufwertung der EZB könnte das Ende der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA bedeuten. „Die EBA hätte dann keine Existenzberechtigung mehr“, hieß es in diplomatischen Kreisen. Als voll integrierte EU-Institution könne die EZB eine echte europäische Bankenaufsicht besser sicherstellen als die EBA, die bisher nur die nationalen Aufsichtsbehörden koordinierte und deren Banken-Stresstests als unzureichend kritisiert wurden. Bisher hatte die EU-Kommission dafür plädiert, die EBA zu stärken.

Noch nicht einmal die Regierung in London, wo die EBA ihren Sitz hat, mag die Behörde verteidigen. „Die EZB wäre ein geeigneter Aufseher für die Banken in der Eurozone“, sagte der britische Finanzstaatssekretär Mark Hoban dem Handelsblatt. Wenn man stattdessen die EBA ausbaue, drohten Interessenkonflikte zwischen den 17 Euro-Staaten und dem Rest der EU. Weder die EBA noch die EZB wollten sich gestern offiziell zu der Diskussion äußern.

Ruth Berschens leitet das Korrespondenten-Büro in Brüssel.
Ruth Berschens
Handelsblatt / Büroleiterin Brüssel
Dirk Hinrich Heilmann
Dirk Heilmann
Handelsblatt / Chefökonom

Kommentare zu " Finanzaufsicht: EZB soll Europas Banken kontrollieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Targe2_Beschiss
    Ich find den ESM tatsächlich schlimmer, weil dabei auch noch unsere Restdemokratie an die Banken verschachert wird.
    Zudem haftet der ESM unbegrenzt!
    Und bei den europäischen Banken stehen viele Billionen an faulen Krediten in den Büchern.
    Da sind die zur Zeit 700 Mrd von Target 2 geradezu beruhigend...

    Schönen Tag noch
    Landshark

  • Ach Leute, ihr regt euch über den ESM (EuroSadoMaso) Fonds auf aber ihr habt bestimmt etwas von Target2 gehört. Der andere grosse Beschiss. D.h. wenn das Geld in einem FPIIGS Land abfliesst, muss die Bundesbank den Abfluss finanzieren. D.h. Die Bundesbank vergibt indirekt Kredite. Und diese sind auf mehr als 700 Milliarden angewachsen. Wenn Euro zusammenbricht, ist das Geld weg. Toller Beschiss. Und nicht viele sprechen darüber. Wir können sowieso nichts gegen die Volksverräter und den Eurobeschiss ausrichten.

  • Na klar, nach EU-Methode wird der Bock zum Gärtner gemacht! "Bankenaufsicht" heisst bei der EZB nur Bankenzugriff um noch mehr Geld zu verteilen. Von Gespür für Finanzpolitik ist bei Draghi und seiner EZB wenig zu spüren. Die Bundesbank hat Recht mit ihrer Warnung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%