Finanzdrama

USA könnten „AAA“-Rating behalten

Die Vereinigten Staaten haben laut Moody's eine Chance, ihr „AAA“-Rating erhalten zu können. Einzig ein negativer Ausblick würde die Bewertung trüben und eine mögliche Herabstufung signalisieren.
11 Kommentare
Die Ratingagentur ´Moody's macht Hoffnungen, die USA könnten ihr "AAA" behalten. Quelle: dpa

Die Ratingagentur ´Moody's macht Hoffnungen, die USA könnten ihr "AAA" behalten.

(Foto: dpa)

New YorkDen USA bleibt nach Auffassung der Rating-Agentur Moody's trotz des Schuldenstreits voraussichtlich ihre wertvolle Top-Bonitätsnote erhalten. Die Agentur erklärte am Freitag, das „AAA“-Rating werde wohl einer laufenden Überprüfung standhalten. Ein negativer Ausblick werde jedoch signalisieren, dass eine Herabstufung mittelfristig möglich ist. Selbst ein kurzer Ausfall des Schuldendienstes werde jedoch eine Herabstufung nach sich ziehen, warnte die Agentur.

Falls sich die Politiker nicht bis zum Ablauf der Frist am kommenden Dienstag auf eine Erhöhung der Schuldengrenze einigen können, werde das Finanzministerium voraussichtlich dem Schuldendienst Priorität einräumen, erklärte Moody's. Dadurch könne ein Zahlungsausfall wohl für einige Tage hinausgezögert werden.

Die derzeit kursierenden Vorschläge zur Schuldenreduzierung gingen jedoch nicht weit genug, um einen negativen Ausblick für die Bonitätseinstufung zu verhindern. Falls sich die Politiker nur auf eine kurzfristige Erhöung der Schuldengrenze einigen, will Moody's das Rating erneut überprüfen.

  • rtr
Startseite

11 Kommentare zu "Finanzdrama: USA könnten „AAA“-Rating behalten"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @AloisDebald

    Offiziell:
    Im Vergleich zu den Euro-Ländern damit, dass die USA ein einziger Staat sind und deshalb eine gemeinsame Politik vorliegt, die es wahrscheinlicher macht Probleme zu lösen.

    Halboffiziell:
    Zweitens sind der Dollar und die treasuries ca. 2/3 des Weltanleihenmarktes aus. Wohin sollen denn die ganzen Anleger laufen?? Es gibt ja kaum sicherere Alternativen. Das macht es unwahrscheinlicher, dass der Kurs abstürzt.

    Inoffiziell:
    Wenn man ihnen das Rating aberkennt, müssen sämtliche Pensionsfonds aus der US-Verschuldung aussteigen, weil die nur in AAA-Ratings investieren dürfen. In dem Moment wackelt die ganze Weltwirtschaft und der schnelle Verfall dürfte Millionen von Pensionären weltweit zu armen Menschen machen. Dafür will am Tag X keiner klar verantwortlich sein.

  • Es gibt auch genügend Leute, die mithilfe dieser - teilweise künstlich aufgebauten und der danach in jedem Fall folgenden Entspannung an den Märkten (und die kommt in jedem Fall), enorme Gewinne erzielen. Und das gemeine Volk befürchtet ernsthaft eine Staatspleite der USA. Da hat man irgendwann keine Lust mehr auf die Berichterstattung und wartet lieber bis Dienstag!

  • Die US-Ratingagenturen haben jetzt jegliche Glaubwürdigkeit verloren!!! Einfach lächerlich die Einschätzung der USA. Ich frage mich, ob die Märkte dieser Einschätzung noch irgendwelchen Glauben schenken?

    Ich gebe Moodys für deren Einschätzung ein "B".

  • Eine Frage:
    Wie ist das AAA-Rating für die USA zu begründen????????

  • so isses!

  • Sorry für meinen laschen Tastendruck, natürlich weiß ich, dass man herrschen mit zwei r schreibt.

  • Kann ich nur voll und ganz zustimmen, wissen über alles Bescheid, aber die Deutsche-Rechtschreibung ist unterer Grundschulbereich, beherschen teilweise noch nicht einmal die Groß- und Kleinschreibung.

  • Mir fällt immer wieder auf, auch jetzt bei "@Petra" wieder, daß vielen Nutzern der (logische) Unterschied zwischen "das" und "daß" (nach der von mir nicht akzeptierten Rechtschreibreform auch "dass") nicht klar ist. Diese intellektuelle Fehlleistung schmälert das Gewicht eines jeden Beitrags. Das hat nichts mit (verzeihlichen) Tippfehlern zu tun! Zur Sache: Wer nimmt Ratingagenturen eigentlich noch ernst? Nach Lehman wohl kaum jemand. Jetzt wohl niemand mehr!

  • Nur noch lächerlich! Die Ratingagenturen kann noch kein Mensch mehr ernst nehmen! Ein Land mit der Bestnote zu versehen, daß nachweislich und für jeden offensichtlich Bankrott ist!

  • Die Rating- Agenturen sind eine Mafia -Bande der USA .
    Das Prinzip ist hier den Euro zu disqualifizieren u. alle
    Euro-Länder in die Pleite zu schicken .

    Der US- Dollar soll wieder die Weltwährung werden !

    Aber leider haben die Amis sich total verschuldet u.
    China könnte theoretisch die USA übernehmen !

    Wie soll es auch anders sein , fast alles Negative
    jeder Art kam von den USA !

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%