Finanzkrise
Brown berät mit Wirtschaftsführern

Angesichts der Finanzkrise will sich der britische Premierminister Gordon Brown unmittelbar vor dem EU-Gipfel mit führenden europäischen Wirtschaftsvertretern über die weltweite Rezession beraten.

HB LONDON/BERLIN. Zu dem Treffen sind als Vertreter der EU lediglich Frankreichs Staatschef und EU-Ratspräsident Nicolas Sarkozy und sowie der Chef der EU-Kommission Jose Manuel Barroso geladen, wie Browns Amt am Donnerstag mitteilte. Kanzlerin Angela Merkel und Regierungschefs anderer wichtiger Wirtschaftsnationen in der EU nehmen nicht teil.

Die Bundesregierung bezeichnete das Gespräch als ein übliches Vorbereitungstreffen für einen EU-Gipfel. "Die Bundeskanzlerin wusste von dem Treffen. Wir waren informiert", sagte ein Regierungssprecher. "Zur Vorbereitung von EU-Räten sind immer Treffen in unterschiedlichen Zusammensetzungen üblich", fügte sie hinzu. Insofern sei Deutschland entgegen ersten Interpretationen auch von dem Treffen nicht überrascht worden.

Der Europäische Rat der Staats- und Regierungschefs der 27 Euro-Länder will am 11. und 12. Dezember das Vorgehen in der Wirtschafts- und Finanzkrise beraten. Auf dem Tisch liegt ein Konjunkturpaket der EU-Kommission im Volumen von 200 Mrd. Euro. Deutschland hat Vorbehalte gegen einzelne Punkte des Pakete und lehnt insbesondere zusätzliche Finanzmittel aus Deutschland über die bisherigen Maßnahmen der Regierung hinaus ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%