Finanzkrise
Schweizer Nationalbank fährt mit ins Finanzloch

Am Ende steht bei der Nationalbank ein dicker Verlust in den Büchern. Die Schweizer haben 4,7 Milliarden Miese eingefahren. Grund: Wechselkursverluste.

HB ZÜRICH. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) weist für das vergangene Jahr einen Verlust von 4,7 Mrd. Franken (3,2 Mrd. Euro) aus. Im Vorjahr hatte die Notenbank noch einen Gewinn von 8,0 Mrd. Franken erzielt. Die Verschlechterung des Resultats ist hauptsächlich auf Wechselkursverluste zurückzuführen, wie die SNB mitteilte.

Die Übernahme von illiquiden Vermögenswerten der UBS im Zuge des staatlichen Rettungspakets sei auf Grund von Verlustabsicherungen demgegenüber erfolgsneutral geblieben. Die Ausschüttung von 2,5 Mrd. Franken an Bund und Kantone ist trotz der massiven Verschlechterung des Ergebnisses vorläufig nicht in Gefahr. Nach der Belastung durch den Jahresverlust und der Ausschüttung für 2008 liegen nach wie vor 14,6 Mrd. Franken auf diesem Reserveposten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%