Finanzministerin Lagarde
Frankreich gegen Griechenland-Umschuldung

Die französische Finanzministerin Christine Lagarde sieht keinen Anlass, einen Austritt Griechenlands aus der EU zu diskutieren. Aber sie nennt Gründe dafür, warum eine Umschuldung nicht in Frage kommt.
  • 11

ParisDie französische Finanzministerin Christine Lagarde hat sich strikt gegen eine Umschuldung Griechenlands ausgesprochen. „Wir schließen das in welcher Form auch immer absolut aus“, sagte Lagarde der Zeitung „Le Figaro“ .

Auch stelle sich die Frage nach einem Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone nicht. Die Investoren könnten beruhigt sein.

Eine Umschuldung sei deshalb keine Option, da dies für alle Mitgliedsländer der Euro-Zone höhere Zinsen bedeuten würde, sagte die Ministerin. Zudem würde die Europäische Zentralbank Verluste erleiden, da sie Anleihen Griechenlands besitzt.

Auf die Frage, ob es in der aktuellen Debatte um zusätzliche Hilfen für das Land um ein Volumen von 60 Milliarden Euro gehe, sagte Lagarde: „Es ist noch keine Entscheidung gefallen.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Finanzministerin Lagarde: Frankreich gegen Griechenland-Umschuldung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • liebe kommentatoren ,gehen sie doch zum protest auf die
    strasse u. nicht an den pc .

    der herr zeitzeuge hat doch die lösung wie man eine
    problematik richtig angeht .

    sie haben meinen gössten respekt !!!

    wenn griechen u. andere pleitestaaten protestieren ,so können deutsche bürger dies mit recht an erster stelle .

  • Die deutschen Politiker sind so was ignorant - das ist mittlerweile unerträglich. Eine Währung darf nie zum Experimentieren missbraucht werden. Und wenn ich dann in der ZEIT von diesem Greis Schmidt lese, "... aber die Währung ist gut" - dann kann ich meiner Verachtung kaum mehr Einhalt gebieten. Das erinnert so stark an Honnecker, der auch bis zum Schluß nicht verstanden hat, dass der Sozialismus gescheitert ist und scheitern musste, dass er ein bankrottes Land hinterliess.
    Genau so wird es mit dem € sein. Die Grünen kapieren das natürlich nicht. Und deren Wähler auch nicht.
    Aber jeder sollte sich auch auf den deutschen Staatsbankrott einrichten. Die ganzen Schattenhaushalte und Sondervermögen die da im Dunklen eingerichtet werden, sind alles SCHULDEN, die nie bezahlt werden können. Wer sich in der Geschichte auskennt weiß, was das bedeutet. Der Staat und das BVerfG tragen keine Verantwortung mehr für die Bevölkerung - jeder muss für sich selbst sorgen!


  • Es geht um franzoesische Finanzinteressen und um die Rettung griechischer Banken angesichts einer unvorstellbaren Inlandskreditfinanzierung ( Wirtschaft und Privatbereiche ). Zahlen zu diesen Bereich werden tunlichst verschwiegen.
    Unser Land versteckt sich hinter Europa und glaubt im Zweitakt mit Frankreich seine Fehler halbieren zu koennen.
    Wir verspielen unsere Zukunft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%