International

_

Finanzoasen: In welchem Land die geringsten Steuern anfallen

In welchem Land fallen für Spitzenverdiener die niedrigsten Steuersätze an? Das Wirtschaftsinstitut ZEW hat sechs Länder miteinander verglichen. Eins vorweg: Es geht noch günstiger als in der Schweiz.

von Axel SchrinnerBild 2 von 12

Großbritannien

Und auch die Freude über 50.000 Euro Zinseinkünfte wird durch eine Steuer in Höhe von 44,2 Prozent erheblich geschmälert. Insgesamt errechnet sich daraus eine Gesamtlast von 40 Prozent.

Wer 300.000 Euro brutto verdient, muss effektiv gar 45,2 Prozent Steuern und Abgaben zahlen, wer 600.000 Euro verdient 48,3 Prozent. Doch die britische Regierung hat angekündigt, 2013 den Spitzensatz auf 45 Prozent senken zu wollen.

Bild: dapd