Finanzspritzen
Abu Dhabi gibt sich bei Dubai-Hilfe wählerisch

Die gute Nachricht: Das Emirat Abu Dhabi wird das benachbarte Dubai in der Finanzkrise unterstützen. Die schlechte Nachricht: Die erhoffte komplette Absicherung wird es nicht geben. Abu Dhabi behält sich vor, in Einzelfällen zu entscheiden. Auswahlkriterien wurden allerdings nicht genannt.
  • 0

HB ABU DHABI. Abu Dhabi hat dem in Zahlungsnöte geratenen Nachbar-Emirat Dubai seine Unterstützung zugesagt. Einen Blankoscheck für das Nachbarland werde es aber nicht geben, sagte ein Regierungsvertreter des weltweit drittgrößten Ölexporteurs am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. Die Hilfe werde von Fall zu Fall gewährt.

Viele Investoren hatten damit gerechnet, dass das wohlhabende Abu Dhabi für Dubai ein komplettes Sicherheitsnetz aufspannen werde. „Abu Dhabi wird sich die Firmen heraussuchen und auswählen, denen es helfen wird“, fügte der Regierungsvertreter hinzu. Abu Dhabi ist wie Dubai Teil der Vereinigten Arabischen Emirate.

Dubai hatte am Mittwoch die Gläubiger von Dubai World - dem staatseigenen Firmenkonglomerat, das unter anderem auch die Insel in Palmenform gebaut hat - um Zahlungsaufschub gebeten. Der Konzern hat fast 60 Mrd. Dollar Schulden, das entspricht drei Viertel der Verbindlichkeiten des Landes. Die Geldprobleme Dubais drohen die Bilanzen von Banken in Abu Dhabi zu belasten. Das Finanzinstitut Abu Dhabi Commercial ist mit umgerechnet bis zu 1,6 Mrd. Euro bei Dubai World engagiert und muss nun entsprechende Rücklagen bilden. Banken aus Abu Dhabi haben Unternehmen in Dubai während des dortigen Immobilien-Booms Kredite in großem Umfang gewährt. Der Markt ist in Folge der Finanzkrise im vergangenen Jahr zusammengebrochen.

Abu Dhabi hat seinen Nachbarn bereits mit umgerechnet zehn Mrd. Euro über die Zentralbank der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und zwei private Banken indirekt unterstützt. Die VAE-Zentralbank beobachte die Entwicklung in Dubai genau, um die nationale Wirtschaft vor Schäden zu schützen, sagte eine Sprecher der Notenbank.

Kommentare zu " Finanzspritzen: Abu Dhabi gibt sich bei Dubai-Hilfe wählerisch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%