Flüchtlingszustrom
Türkei kündigt Visumspflicht für Syrer an

Einreise nur noch mit Erlaubnis: Um den Zuzug von syrischen Flüchtlingen zu begrenzen, führt die Türkei eine Visumspflicht ein. Davon soll die EU profitieren. Der Staatenbund will Ankara fortan „Kontingente“ abnehmen.

BrüsselDie Türkei will den Zustrom von Flüchtlingen aus Syrien mit der Einführung einer Visumspflicht bremsen. Sie solle vom 8. Januar an gelten, erklärte Ministerpräsident Ahmet Davutoglu bei einem Treffen mit Spitzenvertretern von EU-Ländern in Brüssel laut einem Dokument, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Außerdem solle die Zusammenarbeit mit der griechischen Küstenwache ausgebaut werden. Auch die „Bild“-Zeitung berichtete am Donnerstagabend von den Plänen.

Eine Zusammenarbeit mit der Türkei gilt in der EU als Schlüssel, um den Druck in der Flüchtlingskrise zu verringern. In dem Land sind bereits rund zwei Millionen Flüchtlinge aus Syrien untergekommen. Um ihre Situation zu verbessern, will die EU dem Land mit drei Milliarden Euro helfen. Mehrere EU-Länder wollen der Türkei zudem Flüchtlingskontingente abnehmen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%