Flugblattaktion
Nordkorea droht Südkorea vollständige Zerstörung an

Das Militär des kommunistischen Nordkorea hat dem südlichen Nachbarn am Dienstag eine Lügenkampagne vorgeworfen und erklärte, sollte diese nicht beendet werden, werde die Armee ihr gesamtes Arsenal anwenden.

HB SEOUL. „Das Marionettenregime sollte sich klar darüber sein, dass unser progressive Präventivschlag es nicht nur unter Feuer nehmen, sondern alles in Trümmer legen wird, was gegen unsere Nation und die Wiedervereinigung ist“, hieß es in der Erklärung. Konkret kritisierte die Militärführung eine Flugblattaktion südkoreanischer Bürgerrechtler. Die Aktivisten haben in den vergangenen Monaten wiederholt kritische Erklärungen per Luftballon in den Norden geschickt.

„Wir bekräftigen unsere Haltung, dass wir eine entschlossene praktische Aktion unternehmen werden, wenn das südkoreanische Marionettenregime weiterhin Flugschriften verbreitet und die Lügenkampagne mit reinen Phantasiegespinsten fortsetzt“, betonte das nordkoreanische Militär. Nordkorea hat die Aktion am Montag bei einer der wenigen Militärberatungen mit dem Süden scharf kritisiert. Trotz Warnungen der Regierung in Seoul haben die Bürgerrechtler jedoch erneut 100 000 Flugblätter per Ballon abgeschickt.

Experten zufolge hat die jüngste Aktion die Führung in Pjöngjang an einem empfindlichen Punkt getroffen. Das Papier setzte sich mit dem Gesundheitszustand des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il auseinander, über den es seit August heftige Spekulationen gibt.

Das Verhältnis zwischen den beiden Staaten hat sich seit dem Amtsantritt des neuen südkoreanischen Präsidenten im Februar verschlechtert, der einen harten Kurs gegenüber dem Norden angekündigt hat. Die USA haben Tausende Soldaten an der innerkoreanischen Grenze stationiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%